April 2005
Menschen bei Maischberger

Die kommende Bundestagswahl 2002

Die richtige Prognose zur Bundestagswahl 1998 (1997)

Wie die Planeten schon Jahre vor dem Lewinski Skandal den Plan der Affäre Clintons anzeigten!


Neu: Menschen bei Maischberger April 2005 >

Der Deutsche Bundeskanzler

Harte Aspekte zeigen Gefahren für den Kanzler an! Lesen Sie weiter unten in der ausführlichen Prognose für ende 2001 und Anfang 2002. Gehe dort hin!>

Mars /Pluto - Jupiter/Uranus

(Die letzten Jahre bis 2002)

Im Horoskop eines Regerungschefs steht naturgemäss auch das Schicksal des Volkes, für das er Entscheidungen trifft. Das Horoskop des Deutschen Kanzlers wiederspiegelt die derzeitigen Realitäten in allen Teilen derart haargenau, dass man es bereits schon komisch finden könnte, wenn die Angelegenheit nicht so ernst wäre. Seine derzeit exakt gewordene progressive Mars-Pluto Konjunktion, die kein Kanzler bisher hatte, steht in der Astrologie nämlich buchstäblich "für das Ausmisten der Ställe unseres Urahnen Herkules bei den Rindern"! Die Sprache des Mythos, der uns einholt, wird immer deutlicher. Das gewaltsame Grossreinemachen (Mars) mit Vergangenem (Pluto) steht also in dieser Tradition. BSE, wirtschaftliche Zusammenbrüche und Kriegshandlungen gehören dazu.

Mit Blick auf Schröders Horoskop könnte man sagen, Schröder habe ja nun das BSE nicht erfunden, warum soll sein Mars/Pluto also nicht Zufall sein? Die andere Binsenwahrheit ist aber, dass er als ehemaliger Ministerpräsident und als Kanzler an der Entstehung von BSE auch nicht unbeteiligt war. Der Kanibalismus, der zu BSE führte, ist ja politisch verordnet worden - freiwillig hätten sich die Rinder nicht gegenseitig selbst aufgefressen.

Die Umwandlung der Tiere zu Fleischfressern wurde von der EU angeordnet, indem man die Bauern dazu zwang, sich der Devise "Masse statt Qualität" unterzuordnen (Bärbel Höhn, Deutsche Landwirtschaftsministerin). Die entsprechenden Gesetze wurden dann von den Regierungschefs der Länder übernommen.

Dass die Grünen ausgerechnet an einer Regierung beteiligt sind, die sich mit BSE und Seuchen herumschlägt, erscheint der Logik eher fatal, Gesundheit und natürliche Landwirtschaft müssten eigentlich ihre Themen sein. Und in einem Reifeprozess erleben sie nun, dass sie vom Schicksal an ihre Themen erinnert werden müssen, die sie vergassen.

Dies war schon bei den Bomben auf Belgrad der Fall. Die Grünen werden die Tiere zu den Öfen führen müssen. Dabei wussten sie stets - wie alle in der EU, - dass England das Tiermehl weiter exportierte, obschon es in England selber bereits verboten war. Die EU erwies sich als nicht fähig, die wichtigsten Vorkehrungen zu treffen.

Der unruhige Einfluss von Mars/Pluto beim Deutschen Regierungschef bringt daher laufend neue Minister aufs Parkett. Einerseits fördert das Verhalten, sich durch kurzfrstige Wechsel persönliche Ziele zu sichern, das jahrelang Verdrängte ans Licht. Das können letztlich absolut neue Erscheinungen sein. Andererseits verlangt der damit verbundene Bewusstseinsprozess, der sich im deutschsprachigen Raum anschickt, seine Zivilisation zu währschaften Vegetariern und überzeugten Kriegsgegnern zu machen, auch nach neuen Ministern. Das Auftauchen stets neuer Erscheinungen kann der Einzelne gar nicht mehr durch eine ganze Amtsperiode tragen.

Das Interesse der Bürger an Politik, das laut Emnid 1983 noch 52 % betrug, sank auf knappe 25 % ende des Jahres 2000. Die Jupiter /Uranus Progression von Gerhard Schröder bringt der Öffentlichkeit aber gerade dadurch auch das Glück, das sie braucht. Seine Mars Pluto Progression kratzt dazu erst die alten Verkrustungen auf, die das Glück benötigt, um als Segen erkannt zu werden. Im Klartext heisst dies: Die Sache mit dem BSE war zwar Pech, dass die Gefahr aber endlich zutage trat und wenigstens erkannt wurde, darf man andererseits auch als Glück bezeichnen. Das Leben zeigt im Schicksal seine andere Seite.

Mit beiden genannten Konstellationen macht der Kanzler die Menschen reifer. Darin liegt auch Ironie - denn Plutos Reife erlangt man anders als Saturns Erfahrung. Erst wenn der Kapitän vor dem Steuer ohnmächtig in die Knie sinkt, können auch die hinteren Passagiere des Schiffes zu Matrosen werden, um von der stürmischen See jene letzten Dinge zu lernen, die bisher nur ihre Abenteuerlust reizte.

All dies scheint notwendig zu sein, denn der Druck, den einige Weltverbände in den letzten Jahrzehnten auf Deutschland ausgübt haben, konnte inzwischen sogar Diskussionen entfachen wie die, ob es angeht, dass ein Deutscher heute stolz darauf sein darf, dass er ein Deutscher ist? Es ist grotesk, denn man sollte doch meinen, wenn das andere dürfen, warum dann ein Deutscher nicht? Von Ländern, in denen es noch die Todestrafe und unsägliche Ungerechtigkeiten mit Minderheiten gibt, braucht sich eine Demokratie wie Deutschland nicht Wohlvehalten vorschreiben zu lassen.

Man kann nun sagen, was der Kanzler falsch macht, zwingt die Anwesenden unter der Kanzel, es richtig zu sehen. Sie brauchen darob nicht gerade hellsichtig zu werden. Der Lern-, und Lehrauftrag, der 1998 begann, funktioniert in Deutschland bestens. (Fast) alle Passagiere sind inzwischen zur Einsicht bereit. Die Deutschen haben in zwei Jahren Herbert Schröder mehr gelernt als in 16 Jahren Helmut Kohl. Der Bürger weiss: Auch von einem Bundeskanzler darf man nicht jenes Format verlangen, das man selber nicht hat. Damit gehört Deutschland zu den wenigen glücklichen Nationen, die ohne Diktator, Pest oder Hungersnot buchstäblich wie Phönix aus der Asche steigen. Gerhard Schröder, der Hans im Glück im Nadelstreifenanzug, hat diesen Feldzug kollektiver Reife erst wirklich möglich gemacht.

Im Moment hat Gerhard Schröder, trotz seiner heftigen Mars/Pluto Auslösung, auch sehr günstige Aspekte im Horoskop. Allerdings ändert sich dies wieder und kehrt sogar einmal ins Gegenteil um. Bis dahin kann er sich als Kanzler aber halten und ernet dieses Jahr noch an verschiedenen Stellen teilweise unerklärliche, teilweise aber leicht erklärbare Erfolge. Dabei bleibt er, wie jeder rechte Kanzler, permanent unter Beschuss - also er noch bis zum Jahresende. Das Jahr 2002 zeigt im ersten Halbjahr allerdings eine Ballung von Faktoren an, die sogar sein Ausscheiden möglich machen. Es tut den Anschein, dass dann einige Zeitgenossen doch wieder mehr erwarten, als nur eine kollektive Bespiegelung weltoffener Europäer von höchster Stelle.

Hier zuerst kurz das weniger Gute

Als Kanzler Schröders progressive Sonne am 9. Januar 2001 von einer exakten (Tag genauen) Saturn//Neptun Konstellation getroffen wurde, hatte dies am selben Tag den Rücktritt von zwei seiner Minister zur Folge. Der Rücktritt erschien zwar schlecht, aber nur der Neuantritt konnte wieder Hoffnung erwecken.

Zur Wiederholung: Saturn und Neptun tangierten zwischen dem 8. und 9. Januar 2001 Gerhard Schröders Sonne in der Progression - zwei seiner Minister schieden aus. Aussenminister Fischer wurde zur gleichen Zeit an seine geschichtliche Vergangenheit erinnert. Da seine Biographen dazu persönlich auftraten, erlebte er Saturn/Neptun gewissermassen in Reinform, denn diese Planeten stehen astrologisch buchstäblich für die "Chronik" (Lebenslauf) im Horoskop.

Dies nun im Kabinett von Schröder, dessen Mars/Pluto die vergangenen Gewaltakte signlisierte, um die es dabei ging. (Sein Aussenminister wurde dazu gruppendynamisch über einem liegenden Polizisten gezeigt). Die Chronik der Menschheit und ihre Bilder.

Die Progression, unter der die vergangenen Vernachlässigungen publik wurden, sah so aus:

Neben dem Hauptaspekt von Mars progressiv Konjunktion Pluto, hatte die progressive Sonne zu Pluto und Saturn im Januar 2001 die gleiche Distanz erreicht, die diese Planeten schon bei seiner Geburt einnahmen. Also - es gibt schlechtere Lösungen für einen derart happigen Aspekt als es eine Kabinettsumbildung ist. Zumal auch noch nicht jeder über ein Kabinett verfügt. Hans im Glück hatte eines. Die Mühlsteine, die er los wurde, hiessen Fischer und Funke. Der Klumpen Gold war ihm im Kultusminister abhanden gekommen, der zur Zeitung ging, weil er sich "für Deutschland (so zu Maischberger n-tv) bis zur totalen Erschöpfung eingesetzt" habe.

Nun hat er aber angeschlagene Minister um sich. Die Lebensmitte(L) Hersteller versauen ihm zudem die Laune der Öffentlichkeit, da ihre Produkte tief in den kollektiven Bauch eingedrungen sind. Auf diese Gefahr haben wir astrologisch in den letzten Jahren oft hingewiesen: dass uns die Mittelhändler mit ihren Mittel die Mitte ersetzen wollen.

Europa wird nun von Seuchen heimgesucht - exakt unter Saturn//Neptun in der grossen Spiegelung. Auf Lastwagen werden die Mittel der Sauerei von den Bauerhöfen geführt, es sind potenzierte Impfstoffe, Leistungsförderer und illegale Antibiotika - an einem Tag wurden 800 Kilo davon vom Grenzschutz sichergestellt - was, wenn man das jetzt für die Vergangenheit hoch rechnet..

Darauf begneten sich Uranus//Neptun im Februar 2001 und brachten andere Seuchen. Maul- und Klauenseuche in England und Europa, im Anmarsch auch weltweit. Uranus steht für den Willen und die menschliche Willkür, die nun von Neptun (als Göttergleichheit) gespiegelt wird. Die Ideen der EU gegenüber der Natur der letzten Jahre erwiesen sich als willkürliche Eingriffe in den natürlichen Kreislauf. Der menschliche Wille (Uranus) muss die Göttliche Triebwelt (Neptun) nun willkürlich vernichten, nachdem er sie in den letzten Jahren willkkürlich manipulierte. 400 000 Tiere werden ab dem 26.3.01 zu den Öfen geführt.

Uranus/Neptun zeigt die Göttergleichheit zweifach, in den übergeordneten Gesetzen der Vergangenheit für die radikale Wachstumsidee der Wirtschaft und mit der Willkür gegenüber den Tieren, die als Folge davon jetzt offenbar sein muss. Ein analoges Bild davon ist die Vernichtung heiliger Götterstatuen durch die Willkür der Taliban - zur gleichen Zeit.

Der Reihe nach sehen die Konstellationen des Kanzlers im Jahr 2001 wie folgt aus:

Der Deutsche Kanzler im Jahr 2001

Innen: Das Geburtshoroskop von Herbert Schröder

Die exakte Geburtszeit ist übrigens nicht gesichert, die Aspekte stimmen aber auf jeden Fall.

Aussen: Seine Progression 2001 -2002 (pr. Mond über AC r.)

Und nun das Gute

Gerhard Schröder hat dieses Jahr eine Sonne//Jupiter Auslösung, was ihm zuerst noch einige Erfolge beschert. Noch dieses Jahr (2001) geht auch der progressive Mond über wichtige Punkte in Schröders Geburtshoroskop, was grosse Veränderungen anzeigt. Was wurde Hans im Glück nach dem Mühlstein los...? Vielleicht Jürgen Trittin oder einen anderen Minister? Jedenfalls: Der Saturn läuft auf die Achse Mars/Saturn zu, die progressive Sonne auf die Achse von Uranus/Saturn. Das sind auf ende Jahr zwei höchst ungemütliche Spannungsachsen, und zwei nicht ungefährliche Aspektierungen.

Das erste halbe Jahr 2001 für Gerhard Schröder

Unter Punkt 1. (untere Abbildung) sehen Sie aber derzeit auch Uranus//Jupiter progressiv beisammen. Dabei handelt es sich astrologisch um die "Gott sei Dank Konstellation", die das Schlimmste verhütet, obschon sie gleichzeitig aufzeigt, dass dies jetzt auch dringend notwendig ist! Für den normalen Betrachter ist es eine Hans im Glück Stellung. Die Opposition sollte ihre eigenen Sachen machen und erst ab mitte Jahr wieder beim Kanzler anfangen, im Moment hat er wieder einmal Glück - gehabt. Er kann auch plötzliche Erfolge im Zusammenhang mit Geld und Geldkreislauf verbuchen. Er wird auch persönlich reicher, wobei die Sterne (noch) nicht verraten, wodurch. Dieser Aspekt weist auch auf den bevorstehenden Aufstieg des EURO hin, der in der Mitte von diesem Jahr beginnt.

Die progressive Sonne auf Jupiter radix (Punkt 3.) und die progressive Venus auf Merkur radix (Punkt 2), sorgten unter der absoluten Exaktheit für eine Kabinettsumbildung. Am 10. Januar 01 wurde die Agrarlobby mit ihren Tierfabriken endlich hinter die Tiere und damit hinter die Verbraucher gestellt. Wir wiesen schon in der Wahlprognose 1997 darauf hin, dass Schröder von Pluto gezwungen wird, respektvoller als sein Vorgänger mit der Triebwelt umzugehen, wenn er es schaffen will. Eines der sichtbaren Zeichen diesbezüglich wäre auf der Erscheinungsebene für ihn immerhin das Regierungsbündnis mit den Grünen gewesen.

Statt dessen haben die Grünen alle ihre Forderungen den Sozialisten angepasst. Vom Atomausstieg bis zur Bombardierung von Belgrad und den mit Uran gepanschten Geschossen der Amis auf europäischem Terrain, liessen sie es zu, die Versuchskaninchen-Politik weiter zu führen. Der handelnde Mars Schröders wurde nun zu Korrekturen gezwungen (Kabinettsumbildung), denen man keine besondere Einsichten einer massgeblichen Regierungsperson zugrunde legen darf. Es ist sogar so, dass Plutos Zwang jetzt bis zum Äussersten gehen musste, bevor man zugab, dass Deutschland schon seit 1988 keinesfalls BSE frei war. Sodass nun gehandelt werden darf. Die extremen Verlierer sind schon wieder - diesmal wirklich deutlich - die Grünen, die trotz Regierungbeteiligung nicht genug für die Gesundheit der Menschen und für den Schutz der Kreatur unternahmen, sondern noch dickere Argumente für Lügen fanden als die Konservativen.

Pluto musste daher auf Leben und Tod (denn so hängen wir vom Essen und der Nahrungskette ab!) die Kehrtwendung der Verantwortlichen erzwingen, bevor sie zu einem Schritt bereit waren. Dabei gehören die Tierfabriken schon fürs Auge zu den scheusslichsten Zeichen kultureller Entartung, sie sind noch willkürlicher und gnadenloser als die "Lust" an der Jagd, die ein Deutscher Bundeskanzler einmal "die erste Geisteskrankheit des Menschen" genannt hat.

Uranus und Neptun befinden sich in den Fängen Plutos, er läuft seit 1988 (erster bekannter BSE Fall) hinter ihnen her, und Saturn steuert derzeit auf das 10. Haus Plutos zu, in das er dieses Jahr während der Op-Positon zu Pluto eintritt. Weitere Botschaften der Triebwelt und ihrer Lebewesen werden dann die Ebene der Gentechnik betreffen.

Privat sorgte Mars//Pluto bei Schröders aber für einen gelungenen Auftritt in Russland, dem Land der Europäischen Verdrängspolitik schlechthin (Mars/Pluto). Der Kanzler krönte nach seiner Rückkehr (aufgrund von Mars/Pluto, der Minister ausscheiden liess) unter Venus/Merkur wieder neue Minister und Mitarbeiter, und kann sich insofern als Chef und Förderer an erneuter Ausweitung und Expansion erfreuen (Sonne/Jupiter).

Wenn man aber den regen Wandel auf Ministerebene (7 Wechsel) als Gipfel der Spitze einer erfolgreichen Progression von Sonne/Jupiter betrachten muss, darf man wahrscheinlich auch sagen, dass man davon eigentlich mehr erwartet hätte. Gerhard Schröder bemüht sich, doch unter Uranus/Jupiter und Sonne/Jupiter zur gleichen Zeit, hat es in Österreich und Deutschland einst Kanzler gegeben, deren Regierungsstil und persönliches Gebaren während solcher Phasen in keiner Weise mehr angezweifelt wurden (etwa Bruno Kreisky). Mit Phänomenen wie BSE, Golf-Syndrom, Balkan Syndrom und Gentech-Freigabezwängen schlugen die sich aus vielerlei Gründen auch nicht herum. Die Aussicht, dass mit Ende der Regierungszeit der SPD auch die Glaubwürdigkeit und Kompetenz der Partei der Grünen völlig verschlissen ist, erscheint nicht mehr übertrieben.

Seit ende 2000 bis mitte 2001 läuft beim Kanzler der progressive Saturn über den Geburts-Neptun. Dieser Aspekt geriet exakt ende Jahr 2000 durch Saturn//Neptun Transit zur Auslösung, was ihm die BSE Kriese auf den Tisch brachte.

Saturn/Neptun stehen schon tradtionell für Seuchen und chronische Krankheiten. Anzeichen des Kränkelns begannen sich auch in der Regierung zu zeigen. Kurzfristige Ziele von Zweckgemeinschaften vollziehen Wechsel und Gesinnungswandel, wozu sie aufgrund logischer Argumenten niemals bereit gewesen sind! Auch das eine ungemütliche Erfahrungen für den Wähler - man hätte sich Massnahmen ja lieber im Gesundheitsressort gewünscht, als sie jetzt im Landwirtschftsressort von der ersten nicht-bäuerlichen Ministerin hinnehmen zu müssen. Die Grünen müssen das Massensterben der Rinder vorbereiten.

Die Versäumnisse der Vergangenheit zeigen sich ebenfalls deutlich, neue Gesetze und Verordnungen (Saturn) sollten Fehlendes und Mängel (Neptun) scheunigst wieder wettmachen. Verschiedene Minister der Ressorts Kultur, Gesundheit und Landwirtschaft traten beinahe zeitgleich zurück. Der Aussenminister wurde von seiner RAF-nahen Vergangenheit heimgesucht, dem kompetenten Finanzminister Eichel wollten die Medien mit einer neuen Flugaffäre ein Bein stellen. Der Umweltminister fragt den Sohn des von der RAF ermordeten Richters Bubak im Zug, ob er sein Buch, in dem er dazu Stellung nimmt, überhaupt fertig gelesen habe? - Man wünschte sich leise, die Grünen Europas hätten sich eben nicht auf diese Weise allem angepasst, wie Fischer es derzeit erfolgreich weismachen kann.

Der progressive Mars muss bei Schröder jetzt über den Pluto - das bedingt, dass die Inhalte alter Verdrängungen in diesem Jahr noch reihenweise aufbrechen. Der Bundeskanzler ist mit all dem sicherlich nicht zu beneiden. Persönlich hat Schröder selber aber anfänglich noch Glück dabei. Später ändert sich dies allerdings abprubt.

Gerhard Schröders Horoskop ab mitte Jahr 2001

August und September 2001

(Abbildung oben) Ab August: Uranus//Neptun 2. Linie befinden sich über Mars-Pluto 3. Linie. Transit von Saturn-Pluto 2. Linie auf Schröders Sonne 3. Linie.

Ab September 2001

(Abbildung oben) Im September: Uranus//Neptun 2. Linie befinden sich noch immer permanent über Mars-Pluto progressiv von Herbert Schröder, 3. Linie. Transit von Saturn-Pluto 2. Linie auf Schröders Sonne 3. Linie.

Wie oben sichtbar, befinden sich ab August 2001 Uranus und Neptun im Transit auf dem progressiven Mars und dem Pluto des Kanzlers, was man als hochexplosive Konstellation bezeichnen darf. Gleichzeitig umgeben Saturn und Pluto im Transit seine progressive Sonne. Persönlich ist er in dieser Zeit (im September, ende Oktober bis ende Jahr) einige Male direkt gefährdet. Vor allem ab Juli, die erste Monatshälfte im August, und einige Tage im September ist unbedingt Vorsicht geboten. Die Mars-Pluto Progression ist dann noch nicht aus dem Orbisbereich! Ab Oktober bis ende Jahr 2001 und vor allem im Jahr 2002 in der ersten Jahreshälfte spitzt sich dies noch zu. Man kann und muss daher warnen.

Etwa mitte August erreicht der Saturn die Sonne exakt. Beide Planeten hemmen den Regierungschef in seiner Durchsetzung. Gleichzeitig neigt er mit Uranus/Neptun zu Entscheidungen, die aus Ohnmacht gefällt werden müssen, oder aber auch durch ohnmächtige Zustände verursacht werden oder solche verursachen können. Viele Folgen der permanenten Überforderung durch zwingende (auch zwanghafte) Umstände sind während der ganzen Zeit möglich. Verwicklung in Kriegsgeschehnisse sind schon durch Mars/Saturn auf der progresiven Sonne angezeigt. Josef Fischers progressive Sonne läuft übrigens mit derjenigen des Kanzlers in einer Konjunktion, sodass es wahrscheinlich ist, dass die Ereignisse gegen ende Jahr 2001 von aussen nach Deutschland kommen werden.

Er hat zu dieser Zeit eine sich anbahnende erfolgversprechende Primärdirektion von Sonne /Jupiter in Auslösung, was auf seinen immensen Arbeitseinsatz hindeuten könnte. Schröder ist unter Merkur auf Neptun/Uranus recht angeschlagen oder zumindest fachlich unsicher mit seiner Regierung gestartet, und hat hinzugerlernt, wie man Erfolge erarbeiten kann oder könnte. Der Sonne-Jupiter Apekt kann die ungemütlichen Aspekte abmildern und ihm - trotz explosiv ohnmächtiger Situation - als Kanzler einige Erfolge bescheren, um ihn persönlich womöglich ebenfalls mit dem notwendigen Glück zu versehen, welches das Schlimmste verhütet. Etwa ein Jahr später, im Frühjahr 2002 (vor allem März-April-Mai 2002) sieht die Summe solcher Belastungsproben aber nicht mehr gut aus. Der Kanzler steuert dann offenbar auf die Überforderung zu.

Im September und Oktober 2001 steht die progressive Sonne auf Mars/Saturn der Geburt. Das ist eine harte Konstellation, die noch durch die gleiche in der Progression verstärkt wird. Auch deshalb ist oben gesagt worden, dass zu dieser Zeit äusserste Vorsicht am Platze ist. Für Schröder kommt es im besten Fall zu einer persönlichen Geburt, die in manchen Kreisen allerdings auch "Krise" genannt wird. Vor Geschehnissen, die von Aussen kommen, sollte man ihn ernsthaft warnen!

Neu: Menschen bei Maischberger April 2005 >

Erfolge im Juli 2003 für Kanzler Schröder  > gehe dorthin! 

Zu Joschka Fischer

Berechnungen & Zeichnungen mit den Programm: Ariadne

Die folgenden Prognosen wurden 2 Jahre vor dem Eintreffen der tatsächlichen Ereignisse auf dem Internet veröffentlicht.

Wie die Planeten schon Jahre vor dem Lewinski Skandal den Plan der Affäre Clintons anzeigten! (1996)

Die richtige Prognose zur Bundestagswahl 1998 (1997)

Lesen Sie die eingetroffene Energieprognose im Sternkalender September 2001

Die kommende Bundestagswahl 2002 Exakt eingetroffen!

<%
Der Politiker-Witz
Haftungsausschluss
Powered by instantCONTENT
%>

 

Prognosen Kurznachrichten Apollon Edition Untersuchungen

Karikaturen und Bilder als Postkarten, Screeensaver. . 1 . . 2. . 3 . .4 . . 5 .. .6 .. . .7

Next / Zur Bilderwelt / Cartoons / > next . . . . . Verzeichnis aller Bilder >

weitere Prognose & Downloadseite von WeltenNet

Webseite: Info@welten.net

10.01.2001 - 02.38 Uhr - Neu am 22.2.02