Saturn und Neptun verbanden sich ende November in einem kleinen Winkel und begegneten sich ab mitte Dezember im grossen Aspekt!

Das bedeutet Auflösung (Neptun) der Strukturen und des Rechts (Saturn), und aufgrund von Mangel und Schwund kommt es zum Wahn. Dem Mangel an Strukturen, und der Auflösung im Wahn, wirkt man mit neuen Gesetzen und Klarstellungen entgegen, die man in Windeseile entwirft. Damit kommt es zu Barrikaden, die nicht eigentlich überlegte Gesetze sind, sondern vielmehr das stoische Verhalten der Betroffenen manifestiert. Der Wahn infolge von Schwund hat sich in den letzten Wochen auch kollektiv schon bemerkbar gemacht.

Wenn man aber diese allgemeine Tendenz nicht wahrnimmt, sollte man nicht an den Sternen zweifeln, sondern seinen Instinkt überprüfen. Halten wir nur die letzten deutlichen Bemühungen fest, zu denen wir durch den kleinen Transit von Saturn und Neptun, ab ende November, gewzungen wurden. Wir können uns damit besser auf den grossen bevorstehenden Winkel einstimmen. Der grosse Aspekt steht uns nämlich gerade jetzt - ab mitte Dezember - für mehrere Wochen bevor !

Kurz die letzten Wochen:

Noch unter dem kleineren Winkel von beiden Planeten, kam es in den USA zum Ausfall des Zählsystems schlechthin. Der Betrug mit davon schwimmenden Zahlen und Löcher (Neptun, der auch für die Ozonlöcher zuständig ist), erlebten nicht nur die beiden Kandidaten, sondern die ganze Welt. Die menschliche Chronik wurde zum chronischen Zustand (Saturn/Neptun), der per Gesetz aus der Welt geschafft werden sollte. Hoffentlich verschwindet die Geschichte nicht gleich mit! Es wurden Gerichte angerufen, um die Gefahr der Auflösung (von Stimmen) auf allerhöchster Ebene zu bannen. Auf höchster Ebene sah man aber wieder andere Gefahren. Tatsächlich wird immer eine weitere Ebene bemüht, um die unterste Absicht doch zu ermöglichen - am Ende hat sie der Sieger zwar erreicht, aber ihr Preis muss später bezahlt werden.

Deshalb war es wohl falsch, ein Verfahren über den Menschen zu stellen. Die Prozesswut des entfesselten Willens (Uranus am Deszendent des Staatshoroskop der USA), der dort den Elektrischen Stuhl darstellt, schoss damit ein Eigentor. Diesmal waren Bush und Gore die Gemarterten. Beide sind für die Todesstrafe, Bush verurteilte schon viele Unschuldige. Beide zitterten nun einen Monat lang von Gesetz zu Gesetz, von Gericht zu Gericht, sie mussten die willkürliche Spannung diesmal selber aushalten. Die Medien sprachen von einem "Wechselbad der Gefühle". Der Triebwelt ging es um das Eintauchen in die angeborene Instinktwelt und ihre Ängste. Der Präsident wird auch als Sieger die nächsten 4 Jahre geschockt sein. Der andere Verlierer kann sich wenigstens erholen davon.

Plötzlich ging es jedoch nicht mehr um einige Stimmen oder Wähler, sondern um die Zukunft (Neptun) des ganzen Landes. Die Richter (Saturn) verkündeten fast stündlich ein anderes Urteil. Die Gerichteten kannten sich nicht mehr aus (Neptun), der Nebel versperrte jedem die Sicht. Dann fiel Schnee auf das Ganze, und mit ihm kam eisige Kälte auf, was den Realitäten auch äusserlich das entsprechende Bild verlieh. Die alte Ordnung wird so schnell nicht wieder hergestellt sein. Saturn und Neptun - welche frühere Jahre mit dünnen Baumringen auszeichneten - legten Eis auf die Seele. Und sie nahmen der Lust den Biss. Aber auch den Beissern die Lust.

Zur gleichen Zeit kam es zu einem Gesetz gegen Beissen.

Europa war nicht nur symbolisch auf den Hund gekommen, es mussten plötzlich neue Gesetze her, um den Vierbeinern die Zähne zu zeigen. Selbstgerechte Experten zogen gegen die stumme Triebwelt ins Gericht, weil es an (Saturn) Gesetzen mangelt (Neptun), welche die Tiere vor den Menschen schützen würden. Die verantwortlichen Hundehalter kamen gut weg, sie verschwanden wie Ariel Sharon nach seinem Amoklauf gegen den Frieden auf dem Heiligen Berg wieder im Hintergrund. Tauchten mit Bibelsprüchen (Neptun) in gottgewollte Nebel ab, und nur die Hunde wurden schliesslich gemetzget.

In Palermo unterzeichneten Politiker und Anwälte fast aller Industrienationen ein Gesetz gegen die bissigen Methoden der Mafia. Die Gelder der Mafia fliessen international über nebulöse Kanäle (Neptun) in den allgemeinen Geldkreislauf ein, sodass man sich jetzt zu Massnahmen in Form von Gesetzen (Saturn) gewzungen sah. Auch die Wirksamkeit dieser Gesetz bleibt fragwürdig , denn die Minister und Abgeordneten wurden (als rechtliche Nachfolger der Paten) während ihrem Besuch ausgerechnet in jenem Hotel einquartiert, das die Mafia beschlagnahmt hatte. Neptun hinterlässt bedeutsame Spuren. Manchmal sehen wir sie nicht, weil wir sie bereits schon als Weg benutzen.

Dann jagte schon wieder die nächste Sau das Dorf hinunter. Diesmal handelte es sich um ein Rind. Buchstäblich über Nacht traten in Deutschland und Frankreich neue Gesetze in Kraft, die eine Auflösung in unserem Hirn (Prionen kontra Nervenzellen) aufhalten sollen. Die Ozonlöcher reichen uns! Aber auch sie sind ja "nur" die äusseren Erscheinungen eines inneren Vorgangs in uns selber.

Nachdem klar wurde, dass die Anschläge auf Synagogen in Frankreich und Deutschland just während dem Massaker der Israelis an palästinesischen Kindern und Jugendlichen von Palästinensischen Freiheitskämpfern stammen, haben die gesetzlichen Verbote (Saturn) gegen rechte Parteien auch ihre neptunische Note erhalten. Dass sich die Herren Spiegel und Friedmann für eine Entschuldigung am Fernsehen eben soviel Zeit nehmen wie für ihre globalen Vorurteile, bleibt wohl abzuwaten. Also noch ein chronischer Zustand.

In Israel selber löste sich die (Saturn) Regierung auf (Neptun). Mit Gesetzesänderungen (Saturn/Neptun) versuchen die NeoRechten Politiker Netahnjahou und Sharon in die neue Regierung einzusteigen, um sich im ewig andauernden Massaker gegen das Palästinensische Volk zu profilieren.

In Argentinien wurde die Anklage gegen Ex-Diktator Pinochet wegen eines simplen Formfehlers (man hatte ihn vorher nicht anghört) fallen gelassen. Saturn hat also gegen Neptun keinen Stich - wo sollte er hinstechen?

In Nizza wurde der von der EU gross angekündigte Gipfel der Einheit, der brandneue Gesetze und verbindliche Richtlinien bringen sollte, zum Bazar, auf dem um alte Vetorechte gefeilscht wurde. Es wurde um nationale Interessen taktiert und um Führungsansprüche geschachert. Die künftige (Neptun) Erweiterung wurde zumindest verbal trotzdem verkündet, die Strukturen (Saturn) dazu aber fehlen (Neptun).

Amerika zeigt seine vielen Gesichter in den Medien derzeit in mit neuen Morden an Kindern und Jugendlichen in Straflagern, die von einer derart ungeheuerlichen Kälte sind, dass die UNO aufgrufen wäre, dieses Land an die Menschenrechte zu errinnern, die auf solche Weise mit Füssen getreten werden. (Beispiel vom 13.12.00 Ein 15 jähriges Mädchen, wird einem Straflager für Kinder von seinen Aufsehern zu Tode gehetzt).

Man staunt beinahe, dass einige Moderatoren ihren Käse immer noch stur mit der Floskel beenden:

Alles wird gut!

Die Zeichnungen der beiden wichtigen Aspekte dieser Zeit, sehen Sie unten!

Abbildung oben: Transit vom 28. Nevmber 2000

Die 1. Abbildung oben: Zeigt Saturn und Neptun NUR in einem Achtelquadrat ende November 2000

Ende November begann sich das Drama in den USA zu einem Fiasko der Rechts, aber auch zur Farce der Demokratie zu verwandeln. Es zeichnete sich ab, dass Verfahren wichtiger sind, als die Wähler. Die Sache steht über dem Menschen. Die Prozesswut des entfesselten Willens (Uranus am Deszendent des Staatshoroskop der USA), der dort den Elektrischen Stuhl darstellt, schoss ein Eigentor. Diesmal waren Bush und Gore die Gemarterten. Sie zitterten ein Monat lang durch die Runden, von Gesetz zu Gesetz, von Gericht zu Gericht, und mussten diese willkürliche Spannung einmal selber aushalten. Die Medien sprachen von einen "Wechselbad der Gefühle". Der Triebwelt ging es um das Eintauchen in die angeborene Instinktwelt und ihre Ängste. Der Präsident wird auch als Sieger die nächsten 4 Jahre geschockt sein. Der andere Verlierer kann sich wenigstens erholen davon.

Obige Abbildung also: "Bush gegen Gore", damit die von Bush Senior auf Lebzeiten eingesetzten Richter sich namentlich an ihn erinnern sollten! An den Dienst, den er ihnen einmal erwiesen hat. Amerika bekam das Gesicht, das es auch im Staatshoroskop aufweist.

 

Abbildung unten: Transit ab dem 15. bis ende Monat Dezember 2000 (Exaktheit vom 18.-28.Dezember)

Die 2. Abbildung oben: Grosser Teiler. Ab mitte Dezember 2000

Zeigt Saturn und Neptun in der grossen Spiegelung von 4° Grad Wassermann (Neptun) und 26° Grad Stier (Saturn). Saturn und Neptun stehen ab mitte Monat Dezember in einem grossen Aspekt. Beide betrachten sich gegenseitig aus dem Schatten. Das Jahr der Kälte - in jeglichem Sinne - das Jahr ohne Fleisch, ergo, das Jahr ohne Lust! Die Unlust ist zur Seuche geworden (Saturn/Neptun). In dieses Bild passt auch Bushs Konterfei (via Tv und Zeitschriften) künftig besser hinein.

Nachrichten, die man lesen kann! Apollon Edition Untersuchungen zur Besinnung

zum Monat Dezember

Welten.net..  Karikaturen und Bilder als Postkarten, Screeensaver,... 1 ... 2... 3 ......

Next / Zur nächsten Bilderwelt / Cartoons / > next . . . . . Verzeichnis aller Bilder >

weitere Prognose & Downloadseite von WeltenNet

Zu dieser Webseite: Astrologie@csi.com

Apollon Edition CH 8213 Neunkirch Tel (D:0041) 52 681 24 77 oder (0041) 52 681 54 00