.      .   . . . . 

 andere Welt

Gedichte & Lieder

zum Ariadne

zum Forum >

Der CSU-Vorsitzende Edmund Stoiber: "Kanzler - nimm den Hut!"  

Während dem Unions-Parteitag vom 17.Juli 2003 wurde Edmund Stoiber mit der überwältigenden Mehrheit von 97 Prozent als Vorsitzender wieder gewählt. Nur einer hatte einst noch mehr Stimmen - Saddam Hussein erreichte 2002 bei seiner Wiederwahl ganze 100 Prozent. Aber solche Resultate gehören angeblich der Vergangenheit an. 

Das hervorragende Abschneiden Stoibers in den eigenen Reihen, lässt Parteigänger hoffen, und kann auch Anlass für  Mut(-massungen) sein. Edmund Stoiber forderte Kanzler Schröder dazu auf, "den Hut zu nehmen" und sich aus seinem Amt zu verabschieden. Ob seine mutige Aufforderung ernst genommen werden kann, wollen wir auf der folgenden Abbildung untersuchen.

Vorschicken muss man, dass uns Herr Stoibers Geburtszeit nicht genau bekannt ist. Wir haben die richtige Prognose zum Wahlausgang 2002 zwischen ihm und Kanzler Schröder mit Stoibers Mittagsstand ermittelt, auf Meridian und Aszendent haben wir damals bewusst verzichtet. Genau so müssen wir auch diesmal verfahren. Zur Prognose allgemein folgen am Schluss dieser Datei noch einige Bemerkungen.   

Der Parteitag vom 17. Juli 2003

Edmund Stoiber hielt seine flammende Rede unterm exakten Transit des laufenden Saturn zu seiner Geburts-Sonne. (Siehe Abbildung unten). Gleichzeitig stand der laufende Pluto in genauer Op-Position zu seinem Geburts-Jupiter. Genau diesen Aspekt weist übrigens das Geburts-Horoskop von Saddam Hussein auf, wobei wir hier aber keinesfalls Hussein mit Herrn Stoiber vergleichen wollen, sondern damit lediglich diesen einen Aspekt bildlich ansprechen möchten, der sich eben mit halben Sachen nicht zufrieden gibt. Zahlen um die 100 Prozent werden also im Minimum verlangt. Darunter begnügt man sich nicht. 

Was das Quadrat von Saturn zur Sonne angeht, deutet es auf den Mann (Sonne) hin, "der den Hut nehmen soll", also auf den Kanzler Gerhard Schröder, der sich - nach Edmund Stoiber - von seinem Amt trennen solle, was exakt dem Quadrat von Sonne-Saturn entspricht. Diese völlig überzogene Vorstellung, bzw. leicht extreme Formulierung, macht die Pluto Op-Position zum Jupiter deutlich. Die Verbindung von Jupiter - Pluto verlangt nach Macht, doch der Aspekt der Op-Position eines Transits eignet sich nicht dazu, sie auch tatsächlich zu erreichen. (Hussein, der geradezu von Machtgier besessen ist, hat diesen Aspekt im Geburtshoroskop, wo er in seiner Intensität nicht mit einem Transit zu vergleichen ist. Das Prinzip, nämlich die Lust an der Machtergreifung, kann aber zur Verdeutlichung sehr wohl als Bild verwendet werden). 

Wenn man diese Quadratur und die gleichzeitige Op-Position anschaut, sitzt Edmund Stoiber also zwischen den Stühlen, wo seine Partei vehement nach Macht verlangt (Op-Position), die er als Person (Quadratur) aber nicht einfahren kann.  Ein laufendes Saturn - Quadrat zur Geburts-Sonne hat noch nie einen Erfolg gebracht, der einem einfach in den Schoss fallen würde. Im Gegenteil, Herr Stoiber wird nun selber geprüft und muss sogar mit grossen Hemmungen rechnen, etwa wie die aus der eigenen Partei, die ihm als Kampagne des ehemaligen Finanzminister Waigel im Vorfeld beschert wurde.  Diese Zeit ist also überhaupt nicht die Stunde des Edmund Stoiber.  

       

 

 

 

In Aussicht steht Stoiber, dass seine progressive Sonnenachse (halber Sonnenwert) auf ein Trigon zu seiner Geburts-Sonne zuläuft, ein Trigon, das am Parteitag geschlossen war, als die Transit Sonnenachse taggenau auf seinem Saturn stand (oben: grün eingezeichnet). Der Tag war also schon richtig "gewählt".     

Edmund Stoiber hat das Glück, dass sein Neptun genau auf der Erdachse bei Null Grad Waage steht, was ihn zum König "des Schönsten Bundeslandes in Deutschland" macht. Der Nachteil davon ist einzig, dass sich seine Ambitionen ausserhalb des Bayrischen Königreichs durch widrige Umstände in Luft auflösen. Einmal kommt die Flut dem Kanzler zu Hilfe, eine typische Neptun-Angelegenheit. Ein andermal verweigert sich der Kanzler instinktsicher dem Krieg, und durchschaut wie jeder normale Mensch die Lügengebäude, die eigens dazu gebaut wurden, mit einem Blick. 

Und selbst jetzt - im Juli 2003, - schliesst der laufende Pluto dem Kanzler Schröder wieder das harmonische Trigon seiner Geburts-Sonne zum Geburts-Jupiter, so dass er mit einer geschlossenen Eselsbrücke zwischen Pluto, Sonne und Jupiter, selbst Machtspiele gelassen überstehen kann. Ein italienischer Tourismus-Minister hat bereits "den Hut genommen", weil der Kanzler seine Ferien zu Hause verbringt. Mit anderen Worten: nicht Schröder, sondern andere verabschieden sich!  

Datum: Edmund Stoiber, geboren am 28. September 1941. 

(oben wurden der Mittagsstand benutzt) evf 18.7.03)

 

Hier folgt ein Vergleich zwischen Kanzler Gerhard Schröder und Edmund Stoiber für die nächsten zwei Jahre in Kürze.   

 

Kurze Bemerkungen zu Prognosen

Unsere Prognosen waren bisher immer richtig. Selbst die einstündige Verzögerung von Kanzler Schröders Wahlsieg gegen Edmund Stoiber am Wahltag haben wir exakt vorausgesagt. Die Talfahrt an der Börse gegen Ende 2001 haben wir schon Jahre davor genau prognostiziert. Soviel zu den "Argumenten" diverser Philosophen über Prognosen. 

Niemand sollte aber glauben, man könne sich einfach hinsetzen und jederzeit eine richtige Prognose erstellen. Man kann nicht gewaltsam - also willentlich - in ein Horoskop eindringen, um sich das richtige Resultat zu entlocken. Keine Technik, die letztlich von uns selbst abhängt, ist absolut. Astrosophische Techniken - etwa mit Transiten allein - hängen beispielsweise von der Progression ab. Selbst wenn wir die richtige Technik aber anwenden, kann ein Geist, der will, nichts anderes sehen, als das, was er sehen will. Das bedeutet: er übersieht das meiste!  

Die Dinge verwandeln sich durch den Betrachter. Wer sehen will, ist auf das Sichtbare fixiert. Daraus ergibt sich kein gegenseitiger Prozess, sondern eine einseitige Suche. Diese Sucht erwirkt, willentlich betrieben, sogar Gegenteiliges. Es gibt jedoch Momente, wo man spielerisch findet, wenn man nicht sucht, sondern das Sichtbare auf sich einwirken lässt. Aus diesem Ausschnitt, der weiter nur ein Teil bleibt, lassen sich dann etwas vollständigere Aussichten ableiten. 

Bei einer Prognose über einen Hut beispielsweise gilt es zu bedenken: "My Hut der hot drei Ecken, drei Ecken hot mei Hut - und hot er nicht drei Ecken, so ist es nicht mei Hut!    

 

 

 


Die Zwei von der Tankstelle - Bush und Blair

Der Geist der Doppelgänger

Des Kanzlers Sterne im Juli 2003 

Wassermann Zeitalter im Zeichen der Willkür

Sonne Konjunktion Mars/Saturn einmal im Jahr (18. bis 23. März 2003) mit Beginn des Überfalls auf den Irak am 20. ds.

Siderische Sternkunde: Bushs exaktes Mars-Saturn Quadrat!

(K)Einer flog übers Kuckucksnest . . Schröders seelische Führungskraft

Bush's Plan vom eigenen Untergang!     Das Irak Horoskop

 

 

www.welten.net