Zurück


Programme

Prognosen

Gratis

Horoskop

Beratung

Bilderwelten

Kostenloses

Demos

 

Roy Black

 

 

H. Sasportas

 

 

 

 

Der Plan der Planeten im Horoskop des Philosophen und Dichter Friedrich Nietzsche bei seinem Tod. Ohne Transite oder andere Kurven und Punkte wird allein mit Hilfe der Sekundär-Progression das Ende eines Dramas deutlich ersichtlich.  

 

 - Geburtshoroskop von Friedrich Nietzsche - 

geboren am 15.10.1844  GMT 09. 14 Uhr Rökken/Weimar

 

Die Halbsummen-Achse von Mars/Saturn befand sich in Nietzsches Geburtshoroskop exakt an seinem Aszendenten. Da der Aszendent nicht Wirkpunkt, sondern "Kainsmal" ist, werden wir über die Achsen, die hier stehen, von anderen als das erkannt, was wir in ihren Augen sind. Mit Mars/Saturn am AC konnte sich Nietzsche mit dem "übermenschlichen" Willen zur Macht zwar Respekt verschaffen, er hatte aber in persönlichen Dingen weniger Glück.  

Friedrich Nietzsches Geburts- Uranus im 4. Haus bildete zur Venus im 9. Haus ein genauen Quincunx (150° Grad) Aspekt. Unter dieser Verbindung erfährt man, dass man selber die Verhinderung von Beziehungen "sucht". Das Erreichbare will man unter Uranus nicht, doch umgekehrt kann man das Unerreichbare auch nicht wollen, - sonst wäre es ja nicht mehr unerreichbar! Auf diese Weise wird man ständig nur klüger. Und daraus ergibt sich wiederum der "Übermensch" von selbst.

Der Weg von Friedrich Nietzsche wurde somit zur Leidensgeschichte. Sie umschreibt einen geistigen Kampf, der nicht auf dem Schlachtfeld sondern im Lexikon endete. Es floss kein Blut, aber eine Menge Tinte. Doch der himmelsstürmende Geist wandte sich bis zum Ende seines Lebens wieder der Erde zu. 

 

Die Sonne von Friedrich Nietzsche gelangte im Jahr 1900 progressiv zwischen Mars und Saturn. 

(Abbildung unten).       

 

 

In weitern Teilern des Kreises kann man die massgeblichen Konstellationen in ihrer Exaktheit noch genauer betrachten. 

Das Todesdatum von Friedrich Nietzsche 

war der 25. 08. 1900  

(Abbildung unten: Teiler 4. Alle Winkel sind mindestens Quadrate) 

Erklärung der Abbildung oben: Punkt 1 bis Punkt 2. (rote Linie)

Unter Punkt 1 sehen Sie die die Geburts-Sonne von Friedrich Nietzsche. Auf ihr ist der progressive Pluto als Opposition exakt geworden! Dieser Aspekt dauerte allerdings schon länger, er wirkte bereits mehre Jahre. (Friedrich Nietzsche hatte sich über die Geschlechtskrankheit (Pluto) Syphilis eine Entzündung der linken Hirnhälfte zugezogen und dämmert bereits seit 10 Jahre vor sich hin. 

Von Punkt 1 lief die Geburtsonne progressiv zu Punkt 2 (rote Linie). Dort holte die progressive Sonne die progressive Halbsumme von Mars/Saturn ein, die langsamer läuft und von Punkt 3 bei der Geburt gestartet war. Sie befanden sich zusammen bei Punkt 2. 

Dazu kam Punkt 3. 

Unter der Exaktheit dieser gemeinsamen Konstellation kam den beiden Achsen zur gleichen Zeit im Gegenbogen noch die andere schwere Achse von Sonne/Saturn entgegen. Als die gemeinsame Population unter Punkt 2 dann exakt wurde, war auch das Leben von Friedrich Nietzsche zu Ende.  

Und Punkt 4.

Der progressive Mars erreichte den progressiven Saturn. Im Gegenbogen erreichte die Vitalitäts-Achse Sonne/Mars diese Stelle und wurde zwischen von Mars und Saturn zerrieben. Die gleiche Achse von Sonne/Mars der Geburt (links oben) wurde umgekehrt von der Konstellation unter Punkt 2 im Gegenbogen heimgesucht.  

Nächste Abbildung in Teiler 8 - damit sind die Halb- und Anderthalb-Quadrate von Nietzsches Progression ebenfalls ersichtlich. Nur auf diese Weise kann die EXAKTHEIT und die GLEICHZEITIGKEIT auf einem einzigen Bild festgestellt werden. Das Ganze kann im Programm Ariadne sogar noch einfacher auf der Linie dargestellt werden. 

Sonne, Mars und Saturn standen exakt beisammen. Links in Bogen, rechts im Gegenbogen. Nur  auf diese Weise ist zudem ersichtlich, dass auch die Achsen von Sonne/Saturn, Sonne/Mars und Mars/Saturn ebenfalls an der gleichen Stelle standen. Die auflösende Achse von Mars/Neptun stand auf dem progressiven Uranus und beide wiederum auf dem Geburts-Mars von Friedrich Nietzsche (Abbildung unten, oben rot eingerahmt). Ein eindrückliches Planetenbild.   

 

 

Abbildung unten:

 

Die progressive Venus hatte exakt die Geburtsachse von Mars/Saturn erreicht. (Abbildung unten. Rote Venus aussen auf blauem Strich nach innen ins Horoskop, eingerahmt).  

Jedes weitere Wort erübrigt sich angesichts dieser Sprache unserer Gestirne.

Edgar Valentin Flückiger  

(c) Apollon Edition 

 

Zum nächsten Beweis der Sternkunde

Zurück

                                                                 Info@Welten.net

 

 

Apollon Edition CH 8213 Neunkirch