Zurück


Programme

Prognosen

Gratis

Horoskop

Beratung

Bilderwelten

Kostenloses

Demos

 

Roy Black

 

 

H. Sasportas

 

 

Schuhmacher fuhr schnellste Runde in Schanghai

26. September 2004 um 6 h 31 min GMT -  Im Formel-I Zirkus wurde der Rennfahrer Michael Schuhmacher zwei Tage hinter einander vom Pech verfolgt. Schumacher musste beim ersten Grossen Preis von China am Ende des Feldes starten. Im Rennen vom Sonntag drehte er sich dann einmal mit seinem Fahrzeug, und hatte später noch einen geplatzten Reifen zu wechseln. 

Am Samstag meinte Schuhmachern nach dem schlechten Abschneiden in der Qualifikation, die über über die Startplätze entscheidet: "Ich weiß auch nicht, woran es lag. Wir müssen jetzt das Auto checken"! Es sei das erste Mal, dass ihm so ein grober Fehler passierte und er so weit hinten stehe. Bisher war der 16. Rang am 27. August 1995 beim Grand Prix von Belgien seine schlechteste Startplatzierung. Der 17. Rang war die schwächste Platzierung seiner Karriere. 

Die Aussage vom "Auto checken" ist deshalb interessant, weil sein Teamkollege der das Rennen gewann, ein ähnliches Auto derselben Marke fuhr. Die Branche ist ohnehin ziemlich logisch und allein dem Machbaren verpflichtet: es wird in Zahlen gedacht und in Umdrehungen gemessen, sowohl was sich im Motor abspielt als auch was die abgefahrenen Runden betrifft. Man dreht sich ständig im Kreis herum - fast wie im ganz normalen Leben. 

Schuhmacher fuhr doch noch die schnellste Runde des Rennens! Zwar wusste er nicht, woran es lag, aber er konnte es trotzdem nicht lassen. Dazu hätten ihm Sterndeuter an diesem Tag wohl nicht unbedingt geraten.   

Nun kann man gewiss nicht immer gewinnen. Doch dürfte eine solche Pechsträhne sicher weniger am "Fahrzeug" als an ein paar anderen Dinge liegen, die sich energetisch eher auf Schuhmacher als auf seinen Karren zurückführen lassen. Das Fahrzeug (ver-)braucht Sprit, das ist im Prinzip alles. Der Mensch reagiert anders. Deutlich genug ging das ja auch vonstatten, da Schuhmacher gleich an beiden Tagen Probleme hatte, und im Rennen selbst dann auch noch mehrere Komplikationen nacheinander auftraten.   

 

(ra = radix, Geburt  -- tr = transit)

Die Geburtsachse von Mars/Saturn wurde im Transit exakt vom laufenden Saturn erreicht. Dabei handelte es sich um eine taggenaue Opposition. (Kommt nur alle 28 Jahre vor)! Noch dazu mit dem laufenden Uranus in der Nähe - noch viel seltener. Siehe unter Abbildung: im Moment, wo es ihn auf der Rennstrecke drehte (der Mond steht als Auslöser mit dabei). 

 

Oben: Es kommt noch hinzu: Die Mars/Saturn Achse im Transit stand auf seinem Geburts - Neptun: Schaden durch Luft, Gase, der geplatzte Reifen! Ausserdem: Der laufende Pluto (2. Linie Transit) stand exakt auf seinem Geburts - Mond. Der Druck will raus, aber...  - es ist keine Champagnerflasche da!

(rot: Progression)

Die Sonnendistanz seit der Geburt von Schuhmacher beträgt 36°21 Grad, davon der Gegenbogen auf 323°39, also auf 23°39 Wassermann. Der steht (hier als Wp = Widder-Punkt bezeichnet) exakt im Quadrat zur progressiven Mars/Saturn Achse!  

Das ist die typischste Auslösung, die es gibt. Mit Saturn im Transit wie oben aufgezeigt, musste es zu einem Schadensfall und zur Blockade kommen.   

Angezeigt auch durch andere Achsen der Langsamläufer, die an diesem Tag in Schanghai exakt wurden. 

*

Die langsame Achse von Saturn/Pluto Transit (Ausscheiden) stand im exakten Quadrat zur seiner Progressiven und zu seiner Geburts-Achse von Saturn/Pluto. (Abb. unten) 

 

 

Sa/Pl = Saturn/Pluto Achsen! beim progressiven Mars von Schuhmacher.

Rot = Progression.  Schwarz = Radix.    Blau: Transit.  Alle drei im Quadrat!

*

 

Schumachers progressive Sonne (unten: rot) befindet sich in der Auslösung der  Sonne/Pluto Achse der Geburt. Und genau an diesem Tag kam auch die Sonne im Transit (blau) an diesen Punkt. Allerdings kam die Sonne zusammen mit der gleichen Achse von Sonne/Pluto im Transit (blau). Somit stand auch die Transit Achse Sonne/Pluto (blau) in Opposition zur progressiven Sonne (rot) von Schuhmacher, und gleichzeitig zudem im Quadrat zu Sonne/Pluto (schwarz) der Geburt.       

 

*

 

 - Das Geburtshoroskop von Michael Schuhmacher - 

geboren am 03.01.1969  um 13.43 h - Herrmühlheim-D

Innen blau: Geburtshoroskop. 

Aussen rot: Progression, Sonne bis Mars.  

Aussen blau: Transit, die Langsamläufer Jupiter bis Pluto. 

 

 

 

Um obige Einstellung im Programm Ariadne zu erhalten: unter Ansicht "Spezial" anklicken.    

 

Edgar Valentin Flückiger (c) Apollon Edition 

Ariadne testen > 

Zum nächsten Beweis der Sternkunde

Zurück

                                                                 Info@Welten.net

 

 

Apollon Edition CH 8213 Neunkirch