Programme

 Prognosen

 Gratis-Programm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Friedrich Nietzsche

 

   

  Zeichnungen

 

 

 

 

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gratis Ei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Pics

  Mystik

  Sternstaaten

 

 

 

 

Roy Black

 

 

 

 

 

 Webshots

 Mutterwelt

 Vaterwelt

 Lupo Welt

 

 

 

John Kerry

 

   

Sonne im 12. Haus 

 

Die Totengräber "Gottes" oder die Sondermüll-Deponie

07. 09. 2004 - Die Verbindung von Gott zum Müll darf man ausnahmsweise wörtlich nehmen: denn das 12. Haus besteht aus dem Widerspruch, dass hier die Zeit aufgehoben ist, während "gleichzeitig" das Ende der Zeit angezeigt wird, die Menschen auf ihrem Weg zur Verfügung steht. Wo es keine Zeit mehr gibt, existiert aber auch das "Ich" nicht mehr, welches sich allein über die Zeit ins Leben gebärt. Es verwundert daher nicht, dass die Totengräber der heutigen Welt - Ariel Scharon, Vladimir Putin, Tony Blair und George W. Bush - alle die Sonne im 12. Haus im Horoskop aufweisen. Ein Ex-General, ein Judoka, ein Mitläufer und ein religiöser Fanatiker, der sich öffentlich mit Jesus identifizierte. Sie spüren sich selber nicht, und wer sich selbst nicht spürt, der spürt auch die anderen nicht. Dies ist die grosse Gefahr, die von Politikern mit der Sonne im 12. Haus ausgeht: Manipulation und Lüge. 

Das 12. Haus wird dann zum Zuchthaus, in dem alle Rechte aufgelöst sind. Dies wäre vorerst halb so schlimm, würden sie nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit taktierten, um dann über geheuchelte Versprechen einflussreiche Stellen zu besetzen. Sie halten sich nun in einem Bereich auf, wo sie die gesichtslosen Zustände von Massen vertreten, die sie in prekären Phasen in zeitlose Räume schleusen. So weist schon der Sonnenstand im Horoskope solcher Regenten auf die Situation der heutigen Welt hin, die sie manipulieren und eindeutig zur Wegwerf-, Entsorgungs- und Abfallgesellschaft werden lassen.  

Die Totengräber haben das Zepter übernommen und sich damit ins geheimnisvolle 12. Haus zurückgezogen, wo sie offiziell am Grauen haften. Mit der Tatsache, dass ihr Reich in Haus 12 am Ende der Wegstrecke liegt, die der Mensch zu absolvieren hat, führen sie uns - wörtlich genommen - auf eine Sondermüll-Deponie. Nur weil der Mensch seinen eigenen Abfall für das wahre Licht hält, kommt ihm diese Müllhalde wie das Reich Gottes vor!

Ins 12. Haus wurde "entsorgt", was fortgeworfen, erlogen oder vergessen wird. Hier versammeln sich die Fehler und Unterlassungssünden. Und hier ist die "Umwelt" entstanden, die man nicht mehr Welt nennt, genau so wie ihr Himmelreich, von dem sie daher schwadronieren. Hier liegt das sogenannte "Unbewusste", das erst in unserem Bewusstsein wirklich gross werden konnte. Und das sogenannte Böse, das man vom 12. Haus als Feindbild ins 7. Haus der Öffentlichkeit spiegelt. Hier leben sie alle, - die sich mit Millionen und Milliarden - aus der Welt davon gemacht haben, um sich in ihre privaten Katakomben zurückzuziehen, wo sie sich als Erben von Kaisern, Königen und Zaren vorkommen dürfen. Und hier herrschen die wahren Drahtzieher des Terrors, die mit Intrigen, Lügen und Propaganda die Öffentlichkeit im 7. Haus täuschen und irreführen.  

 


Es liegt in der düsteren Vorstellung dieser "Totengräber", dass der Mensch auf seinen Rückweg verzichten könne, weil es keine Könige und Kaiser mehr gibt. Dabei ist es umgekehrt: es gibt keine Regenten mehr, weil sie uns den Rückweg ersparen wollen, um am Weg zu verdienen - für den wir umsonst bezahlen. Wir zahlen nur noch die Eintrittskarte in ihre Theater, Kinos und Politarenen, wo sie aus der natürlichen Besinnung der Menschen grössere Geschäfte machen und mehr Profit herausschlagen, als es dem Vatikan über Jahrhunderte jemals gelungen wäre.

Der Abfall vom Feuer - Wärme und Licht - wird über die Abfallproduktion der globalen Schein-GmbH in unverfrorener Art auf Begriffe wie Menschenliebe und "Gott" transportiert! Über die aufsteigende Wärme und das abfallendes Licht lassen sie der Welt das Elend ihrer kriminellen Energie zurück, welche von der Armut getragen und ausgehalten werden soll. Es sind die falschen Könige und Kaiser, die sich über geheimnisvolle Millionen zu weltfremden Regenten aufschwingen, da sie das irdische Weltreich bereits als Mülldeponie abgeschrieben haben.

 


Mit anderen Worten: Hier erhält all das, was unser Bewusstsein ausmacht und beschäftigt eine solide Grundlage, nämlich die restlose Legitimation der Wissensmacht, vor der das Bewusstein nicht mehr über seine lebensfeindliche Auswirkungen spricht. "Reden ist Silber, schweigen ist Gold!" und wer zum Schweigen verurteilt ist, darf getrost unter goldenen Kuppeln wohnen, denn er lebt ja gleichzeitig auf einer Sondermüll-Deponie.

Die Verbindung zwischen Müllmännern und kollektiven Gottesbildern, ist damit geklärt. Wenn am Ende der Zeit kein "Ich" mehr existiert, ist das Bewusstsein dieses "Ichs" selber zum Unbewussten geworden. Wir sollen durch Ozonlöcher wie durch Himmelspforten wandeln. Und tatsächlich müssen sich Regenten und Lichtgestalter dann vor sich selber fürchten, da sie Gott wie einen Terroristen aus dem 12. Haus vertrieben haben, um selber darin Platz zu nehmen. Vor den Bildern ihrer eigener "Aktionen" und der Verherrlichung ihrer Gewalt, müssen sie untertauchen im 12. Haus vor den Geschossen ehemals verbündeter Krieger, mit deren Verrat sie sich privatisiert, isoliert und geheiligt haben.

Das Recht des Menschen ohne "Ich" im 12. Haus entspricht dem zeitlosen Recht einer Götterwelt, in der man das Gras wachsen hört und nur noch re-agiert, um von den Himmelsetagen aus alles zu verschlingen. Nach zwei gottlosen Weltkriegen, deren soziale und ethische Müllhalde im 12. Haus abgelagert wurde, verpasste man eine neue Weltordnung zu schaffen. Dafür kam es zur "Globalisierung" der Menschenrechte, die nun überm Weltethos ins tote Meer hinaustreibt.

Über die Achse vom 7. zum 12. Haus hat die Trennung von Kirche und Staat das Paradigma der Menschenrechte hervorgebracht, dass Privatpersonen mehr Vermögen anhäufen dürfen, als die Völker eines ganzen Kontinents fürs nackte Überleben brauchen! Dabei steht dem Individuum ein Recht auf einen Neuanfang durch Konkurs zu, während die Völker verschuldeter Länder über ansteigende Zinsen auf ihren Neuanfang ewig verzichten müssen. Wenn die Mächtigen dieser Welt sich den Luxus erlauben, im 7. Haus mit Wärme und Licht das Spiel der Menschlichkeit zu spielen, überlassen sie es den Machtlosen und Ohnmächtigen, diesem Spiel für ihr Gottesbild mit Blut und Tränen zu danken.

 


Da unsere Erinnerung selber eine Reliquie darstellt, ruft sie automatisch auch eine "personifizierbare" Form Gottes an, die alte Energien an neue Erscheinungen binden soll. Unsere Rückbesinnung ist daher ein Akt der Vertrauensbildung. Und sogenannte Vertrauenspersonen sind es dann, die wir auf diesem Weg zu "Stellvertretern Gottes" machen. Unser blindes Vertrauen macht die Stellvertreter Gottes zu Verwaltern des Mülls, wenn sie uns für ihre Kriegsstrategien und Sicherheit begeistern, indem sie uns farblose Kreditkarten, bisslose Aktien und allerhand Denkmäler anbieten, über die sie uns wiederum im Namen Gottes in "Heilige Kriege" schicken, damit wir uns als "Gotteskrieger" oder "Nationalhelden" verstehen dürfen. Genau damit zwingt uns die Erinnerung aber auch, uns dem Versäumten gleich noch einmal zur Verfügung zu stellen!

 

 


Die Gewaltspirale

Wem nun der Zutritt ins siebte Haus dauernd verwehrt wird, der neigt nicht etwa zur Gewalt, sondern er kommt um sie gar nicht herum! Das 12. Haus kann nicht mehr wirklich zum Dual und muss sich daher mit der Öffentlichkeit begnügen. Darin verbirgt unser unenttarntes Erinnerungsbedürfnis eine Spirale der Gewalt, die niemals aufhört. Wir erinnern uns an die geheimen Drahtzieher und sie bieten uns ihre Dienste an. Über sie werden Prozesse geführt und Kriege vom Zaun gebrochen, weil es zum Erleben ihrer unerlösten Kraft gehört, dass sie nur mit Blick auf Opfer (Haus sechs) in Haus eins wieder einen Anfang versprechen können. Unter dieser Perspektive werden in Konflikten auch niemals die Schuldigen bestraft, sondern es wird stets nach neuen Opfern gefordert, die das Versäumte, welches dem Leben vorenthalten wird, da man seine Kraft für ein Gottesbild aufgab, erneut mit ihrem Blut bezahlen. 

Dadurch wird die typische Entsprechung doch noch erreicht, die von Anfang an "die Farbe des Blutes" war! Wer die schlummernden Versäumnisse der Vergangenheit als rudimentäre Fäulnis in der Unterwelt begreift, wo auch die Ölquellen lagern, wird erkennen, dass fundamentale Manipulation nur über ein willkürlich verwaltetes "Gottesprinzip" möglich ist.

In ehernen und modernen Kreuzzügen, im "Dreissigjährigen Krieg" oder im Kampf um die "Schöne Helena", der zum Untergang von Troja führte, wurde in tausend Schlachten das Gottesprinzip (Neptun) über Glaubensbekenntnisse und Verteufelung des Gegners, mit der Liebe (Venus-Aphrodite) verwechselt, damit ein über viele Jahrhunderte ständig verdrängtes Konfliktpotential (Mars in Haus 1) wenigstens zeitweilig wieder erlöst werden konnte. Der Fundamentalismus, der zu all dem führt, basiert auf dem verdrängten Mars, dessen Kraft stellvertretend an Gerichte, Polizeistationen und Militärkasernen delegiert wird, damit ihre Vertreter an unserer Stelle mit Blaulicht und heulender Sirene herumfahren können.

Vor diesem Hintergrund ist "Gott" zu einem kollektiven Streitfall geworden. Und die Liebe - zur Schönheit degradiert - hat uns im 7. Haus jetzt vor allem in die Bereiche öffentlicher Prozesse und Auseinandersetzungen geführt. In diesem Fall beinhaltet das 12. Haus dann die unheimliche Erlöserfunktion, die sich sogenannter "Heiligen Kriege" oder "legitimer Bomben" bedient, welche ganze Völker von ihrer jahrzehntelang verdrängten Mars-Energie befreien sollen. Und es ist ihr Job: zu dieser Erlösung eine entsprechende Mine zu machen.   

Es überrascht also nicht, dass die kollektive Gemeinde zur Befreiung ihrer angestauten Verdrängungen nach den "Befreiern" im 12. Haus ruft. Sie können mit besinnungslosen Versprechen und religiösen Argumenten auf den Plan treten, um andere in soziale Missstände zu schicken oder kriegerische Auseinandersetzungen zu verwickeln, wo deren Marskraft zwischen den Fronten aufgerieben wird. Im Sog der Immunität, die dieses Haus umgibt, spüren sie am wenigsten, was das Schicksal, das sich damit in Bewegung setzt, für den Einzelnen tatsächlich bedeutet. 

(Die oben gezeigten Politiker, alle mit Sonne in Haus 12, verwickelten die Welt während ihrer Amtszeit in Kriege und Auseinandersetzungen, die alle mit religiösen Argumenten (Neptun) geführt werden, wobei tatsächlich wirtschaftliche Interessen dahinter stehen: George W. Bush, Ariel Scharon, Wladimir Putin, Tony Blair. Alle Sonne in Haus 12. (Die Daten sind gesichert).

 

Putin im Horoskop zur Zeit des Mord-Attentats auf eine Schule 

Abbildung unten: Horoskop Putin und Transit: Saturn Transit (2. Linie) ging über Saturn/Neptun progressiv (3. Linie) als es zu Attentaten in Flugzeugen kam. Saturn erreichte um den 07. September 04 schliesslich seine progressiven Sonne und den progressiven Mond, als es in Russland zum Massaker auch an Kindern in einer Schule kam, wo mehrere hundert Menschen getötet und verletzt wurden.    

Putins Progressive Sonne (3. Linie) bewegt sich dem progressiven Saturn entgegen, sodass es bald zu einer Sonne/Saturn Auslösung kommt, die ihn in seinem Amt gefährdet und ihn selbst auf die nackte Existenz reduziert. Die Hemmungen unter Sonne//Saturn fallen massiv aus. Im Anschluss darauf kommt die Sonne zu Neptun, womit sich seine selbst gebastelte Machtposition auflösen wird. Und: Je mehr er dagegen hält (Saturn) und Absicherung vorantreibt, desto intensiver fallen die Auflösungserscheinungen aus - das hat Saturn/Neptun so an sich. Es ist im übrigen die Krankheitsachse, die mit der Sonne immer einen chronischen Verlauf anzeigt.

Fazit: Da man nicht einfach annehmen darf, dass Putin (in Haus 12) abgesetzt wird, heisst es auch im Fall von Russland, dass es dem Volk und dem Land dementsprechend ergehen wird. Sie haben Putins Aspekte auszutragen. Und sie werden unter dubiosen Massnahmen neue Eingrenzung erfahren, welche aber die nachträglichen Auflösungen dennoch nicht aufzuhalten vermögen. Die Übertragung der planetaren Energie des Tribuns auf das Volk findet ähnlich wie in Amerika statt. 

Schlussbemerkung: Es ist absolut eindeutig, dass die hier vorgestellte Viererbande den wahren Terrorismus aus dem Geheimen (12. Haus) in die Öffentlichkeit (nach Haus 7 ) transportiert. Hier ist er sichtbar und nunmehr auch offen aktiv geworden. Er war aber schon vorher da! Nur hat er jetzt seine Richtung gewechselt: der Terror geht nun nach dorthin zurück, von wo er hergekommen ist. Wenn die Wähler sich begnügen, für Scheinheilige zu stimmen, die sich über die Dämonisierung des Gegners für "gottgewollte" Aktionen entscheiden, sind wir als Wähler mitschuldig an allem. Selbst dann, wenn wir nur noch über Empörung und Ekel am Geschehen teilnehmen. Wir hatten die Wahl! Und wir haben sie noch immer.     

Ein Deutscher Vergleich 

Unter dem oben erwähnten Gesichtspunkt der Übertragung eines Führungs-Horoskops wäre auch einmal ein Vergleich für Deutschland bemerkenswert. Deutschland erhielte unter einer immerhin möglichen Kanzlerin Angela Merkel eine genaue Sonne-Uranus Konjunktion als Führungshoroskop! Also der selbe Aspekt, den auch Saddam Hussein im Horoskop aufweist. Nun ist Frau Merkel nicht Saddam, aber sie hat nun Mal diese Konstellation im Horoskop. Eine solche Konstellation an oberster Stelle ist dazu angetan, zu allem und jedem immer nur "Nein" zu sagen - also ein ideale Besetzung für die Op-Position! Zum Regieren allerdings völlig ungeeignet. Man muss sich dabei nur vorstellen, was Uranus/Sonne auslöst: die betreffende Horoskopeignerin bleibt mit ihrem Widerspruchsgeist völlig ruhig und ungerührt, während ihre Umgebung aufregt herumspurtet und sich bis zur Herzattacke verausgabt. Im Moment müsste Deutschland also froh sein, dass - trotz Namen wie Hartz IV oder George V - ihnen noch das relativ gemässigte Horoskop von Gerhard Schröder an der Spitze erhalten bleibt. Auch wenn einigen der Grund für diese Zufriedenheit offenbar entgeht. Allerdings bleibt doch unverständlich, warum Schröder Putins Staatsterror in Tschetschenien toleriert, den er bei Bush im Irak zu Recht - wenn nicht angeprangert  - so mit Hilfe der Flut dann doch unterlaufen hat.                

evf

(c) Apollon Edition


Haus 12: Spiegelung in der Zeit: Haus 7 (Venus)   Haus 12: Spiegelung im Raum: Haus 1 (Mars)

 


Programme    Prognosen   Gratis-Programm

  Zur Auswahl

Link:   Palaestinaonline.de 

Über die Hühnerleiter: Info@welten.net

(c) Apollon Edition, Vordergasse 24, CH 8213 Neunkirch Tel (D:0041) 52 681 54 00 / oder 681 24 77