Programme

Prognosen

 

Der Kaiser 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sternstaaten

 

 

 

 

 

Der Papst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gratis Ei

 

Das passive Begehren im Gesehen werden Wollen 

21.12.2005 - Zu Weihnachten, exakt ab dem 23. auf 24. Dezember (bis 3. Februar 2006) wird die Venus rückläufig. Was die Bedeutung ihrer Rückläufigkeit ist, erfahren Sie anhand von Beispielen ihrer letzten rückläufigen Phase weiter unten auf dieser Seite. Damals kamen beispielsweise die Folter-Bilder aus den von den USA geführten Irakischen Gefangenenlager zum Vorschein. Das war sichtbare Informationspolitik. 

Plötzlich kam etwas ans Licht, mit dem niemand gerechnet hatte. Obschon es - irgendwie - schon alle wussten! Man wusste vom Überfall der Amis auf das Land, man wusste von den Lügen, man wusste Bescheid. Aber man durfte nichts wissen! Dieses Nicht-Wissen-Wollen muss die Venus irgendwie sichtbar machen - und das geht eben nur mit Bildern. Diesmal sind es die bisher geheim gehaltenen US-Flüge mit rechtlosen Gefangenen in Europäische Foltergefängnisse. Ob es davon jemals Bilder geben wird, ist allerdings fraglich.  

Seit Hitler (6 Millionen Tote in Konzentrationslagern) und Stalin (25 Millionen Tote, Gulag), seit dem Zeitpunkt also, wo kollektive Verbrechen der Menschheit geleugnet werden können und manchmal auch werden, hat die rückläufige Venus mit ihren Bildern sehr viel zu tun. Sie hat auf menschlicher Ebene eine völlig andere Qualität erhalten. Das sichtbare Bild ist zum Beweis geworden. "Denn Augen sind genauere Zeugen als Ohren" (Heraklit.) Und seit Bush sich anschickte, Menschen verschleppen und verschwinden zu lassen, hat ihre Rückläufigkeit wieder eine neue Dimension. Die unsichtbaren rechtlosen Zustände auf Guantanamo gehören dazu.     

Venus - oder der Stern von Bethlehem - zeigt an, wo genau das Kind liegt. Aber manchmal auch, wo es dummerweise in den Brunnen gefallen ist. Man kann daher sagen, wir bemühen uns in solchen Phasen, herauszufinden, wo der "Hund" begraben ist. Manchmal werden wir fündig und erfahren es. Dann stinkt es natürlich eine Weile, weil es halt unangenehm ist, ausgegrabene Kadaver zu untersuchen.     

Die Venus überbringt uns - im Gegensatz zu Mars, der spürt, aber nichts weiss - das Wissen vom Sichtbaren. Wir lassen uns auch selber gerne sehen. "Sehen und Gesehenwerden!", lautet die Devise. Denn eigentlich wollen wir ja nichts, ausser selber Gewolltwerden - wir sind somit passiv begehrlich. 

Doch wenn die Venus rückläufig ist, erfährt dieses Begehren einen Rückschlag, oder halt unsere passive Begehrlichkeit eine Art Schlagseite. Für uns ist der Gang der Dinge dann irgendwie nicht mehr derselbe, weil wir es nicht mehr gewohnt sind, dass wir selber denken, schauen, hören und sehen sollen. 

Dann kommen wieder die Psychologen zu Wort, die in mühevoller Kleinarbeit die Schöne und das Biest unterscheiden müssen. Und wer extrem grosses Pech hat, dem läuft dann noch die Condoleezza Rice über den Weg. Damit ist zwar noch nicht alles gesagt, aber so eine Art Vorgeschmack oder Vorbild sollte sich daraus schon ergeben.   

Dafür sorgt die rückläufige Venus, weil wir Liebe und Wissen missverstehen. Und weil deren Beginn dieses Jahr mit Weihnachten zusammenfällt, kam es dazu, dass ich diesmal meine Festtagsgrüsse dem Mediendschungel und seinen Auswirkungen gewidmet habe. Denn sie vermitteln uns ebenfalls Wissen und Bilder, von denen hier die Rede ist. Da es sich dabei um spezifische handelt, aus denen beliebige Wahrheiten konstruiert werden können, verlieren die Medien unter rückläufiger Venus regelmässig ihre Abonnenten. Auch dazu braucht man keine Meinungsforscher: ein Freund, der einen bekannten Verlag betreut, wunderte sich jedes Mal, dass die rückläufigen Daten so exakt mit den Abo-Kündigungen überein stimmen.    

Zur Seite mit den Festtagswünschen>>

Lesen Sie mehr zur Venus weiter unten auf dieser Seite!

Abbildung unten: Der Transit vom 25.-26.-27. Dezember 2005

Am 24. Dezember wird die Venus also rückläufig. Ihre Rückläufigkeit beginnt exakt in Konjunktion mit dem laufenden Chiron, so dass beide Planeten einige Tage im Orbit ihres Aspektes bleiben. Die Venus dreht nur langsam um, sodass es dauert.   

In der Nacht vom 26. auf den 27. 12. 2005 bilden noch Sonne/Pluto eine Auslösung! 

Und beinahe zeitgleich, am 24. bis 28. Dezember, befindet sich der laufende Mars zum Saturn im Quadrat. Saturn lässt den Mars nur ungern durch, was man auch spürt. Dieses Quadrat wird exakt am 27. vom Monat. Der laufende Mond kommt kurzfristig ebenfalls vor in diesen Aspekt: Am 26. Dezember.  

Das sieht dann so aus. (Alles mindestens Quadrate, Teiler 4 der 360° Grad).  

Abbildung unten:

Nimmt man noch die Halbquadrate hinzu, sieht das Planetenbild so aus. 

Teiler 8 - Alles mindestens Quadrate oder Anderthalb- und Halbquadrate. 

Sonne, Mars, Saturn, Pluto und Mond stehen um den 26. 12.05 gemeinsam in Aspekten zu einander.  

Man soll ja nicht unken! Aber schön sieht diese Planetare Zusammenkunft wirklich nicht aus. Sonne und Mars/Saturn zusammen, dazu Pluto, hatten wir schon eine Weile nicht mehr. Uranus ist ebenfalls ausgelöst (oben ganz rechts, 45° Winkel zum Widderpunkt). 

Immerhin bilden Jupiter und Uranus noch einen 160° Winkel zu einander. Also haben wieder einige Glück in einer angespannten Situation. Allerdings fragt sich, warum? Weil es Weihnachten ist? Oder weil sie oder wir alle es brauchen? (Anmerkung: 160° werden in der 9. Teilung von 360° sichtbar). 

Hoffen wir, dass es dabei bleibt. Hoffen wir das Beste!

 

Im Horoskop von Deutschland (1945) und der USA (Gründung) ist derzeit eine Sonne/Pluto Progression fällig. Und Sonne/Pluto werden über Weihnachten ausgelöst im Transit. (siehe Abbildung unten). 

USA - Horoskop 1. Linie,. 2. Linie Transit. 3. Linie (rot) Progression. 

Sonne und Pluto stehen für den Samen und das Licht. Also auch für Entwicklung. Einer solchen stellen wir uns in diesen Tagen aber energisch entgegen, was durch den Energiestau von Mars/Saturn angezeigt ist.

Reaktionen auf diesen Artikel

Unsere Leser schreiben: ..."Auf ihren gestrigen Beitrag vom 20. Dezember reagierte SPIEGEL-online schon 24 Stunden darauf mit einem Bericht, dass Forscher vor einem neuen Erdbeben Tsunami warnen würden. Ein paar Namen von Experten wurden hastig zusammen getrommelt. Das selbe ist mir schon oft aufgefallen. Etwa vor den Wahlen von Bush, wo sie ihnen den Klau allerdings mit der Sternkunde gegen Astrologie gründlich vermasselt haben. Tun sie das weiter, schreiben sie chiffriert, sprich astrologisch, damit sich nicht jedes Blatt hier bedienen kann, das über die wahre Quelle schweigt! - Freundliche Grüsse und gute Wünsche zu Neujahr, Robert K." 

 

Lieber Herr K, - Sie meinen exakt jene Experten, die bisher nichts gewusst haben, null, warnen jetzt plötzlich? Das heisst, plötzlich wissen sie etwas. Bisher ging es ihnen um Sekunden. Nun aber, nach ständiger Lektüre unserer Seiten, lernen die Medien hinzu und fordern die Fachleute dazu auf, von Tagen und Wochen zu reden. Das schreibt sich besser - und die Daten holt man hier ab. Man will schliesslich der Astrologie nicht hinterher hinken!

Das geht in Ordnung. Nur wissen Sie: So lange wir in der Schule Geschichten von Kaiser Franz Ferdinand, Willhelm Tell und Napoleon lernen, aber Schüler nicht wissen, womit sie die Worte "Sonntag" oder "Mond-Tag" verbinden sollen, wirken der blinde Alarm, die Vorwarnungen und geäusserten Bedenken auch nicht wirklich glaubwürdig. Schöne Weihnachten! 

edgar valentin flückiger

Zur Seite mit den Festtagswünschen>>

 

Sagen Sie uns ihre Meinung! Schreiben Sie uns zu Weihnachten, ob wir 2006 so weiter machen sollen? Oder wünschen Sie sich, das wir unsere Seiten einstellen oder den Umfang reduzieren? > Ihr Email an uns >  Danke!

_______________________________________________

Beitrag vom 17. Oktober 2005

Wer wird noch Kaiser? Wer ist schon Papst?

("Imperia" dreht sich! Am Bodensee in Konstanz, mit Seesicht, Landsicht, Himmelssicht)

Unterm rückläufigen Mars noch Arbeitsgespräche führen müssen, wird oft zu einer langwierigen Sache. Zur langweiligen manchmal auch. Denn noch dreht sich der Globus um Kaiser und Papst - also um Gott und die Welt. Und eine solche Drehbewegung ermüdet.

17.10.05 - Zumindest in Deutschland sei der Neustart der Drehung um sich selbst aber gut gelungen. Erst habe ein Bayer Frau Merkel gezeigt, wo es lang geht. Danach habe zwar der Fahrstuhl gestreikt, als CDU-Chefin Angela Merkel mit dem CSU-Vorsitzenden Edmund Stoiber im Willy-Brandt-Haus eintraf. Doch dafür habe die SPD vor ihr Partei-Logo ein neutrales blaues Tuch gehängt. Da man mit blauen Tüchern keine Stiere reizt, konnte man so gemeinsam die Gunst des Himmels beschwören. Schliesslich gilt mit Frau Merkels Antritt, dass ab dann ein neuer Teil eines Imperium effizient gemanagt werden soll.

Deshalb sollen 17 Arbeitsgruppen 14 Ressorts einrichten, und eine 32-Kopf starke Gruppe will sich, angeführt von Merkel und Müntefering, schon bald wieder treffen, um über das künftige Regieren zu verhandeln. Bis zirka am 12. November soll die Bewegung in Stillstand übergehen und beendet werden. Dann könne - noch unterm rückläufigen Mars - in der zweiten Novemberhälfte eine neue Regierung vereidigt werden. Ein richtiger Bärendienst. Und dann: Ab in den Winterschlaf!

Dass eine Grosse Koalition zustande kommt, sei denkbar, brummte Franz Müntefering. Doch auch ein Scheitern sei durchaus möglich, "aber nicht gewollt", knurrte er hinzu. Ansonsten: "Guter Geist! Neue Stufe! Guter Auftakt! Gutes Klima! Zuversicht!" Nur dass es noch 'Stöckchen' gäbe, über die die SPD nicht springen werde. Also kein Bärenturnen! Diese kleine Widrigkeit konnte der positiven Stimmung an der grossen Herausforderung aber nichts anhaben. Man lädt sich jetzt gegenseitig ein. Zivildienst hat Vorrang. Der Bärendienst kommt nachher dran.

(Bild unten)

Der rückläufige Mars (rote Linie) von ende September bis zum 11. Dezember 2005

(Bild oben) Innen Transite (Farben). Rechts aussen die Planeten vom Ära-Horoskop (Schwarz).

(Bild unten)

Transit um den 13. November 2005 (mittlere Linie)

Es treffen Uranus und Pluto als Spiegelung im Trigon aufeinander (2. Linie). Exakt auf dem progressiven Mond dieser Ära (3. Linie).

Da der Monknoten in diesen Tagen auf Saturn trifft, keine besonders günstige Konstellation. Die Begegnung findet auf dem progressiven Ascendent von Berlin, und - weit Wichtiger - auf dem Neptun der Ära statt.

Der laufende Mars ist noch bis zum 11. Dezember 2005 rückläufig - dann stationär, später läuft er wieder direkt.  

       

      

     

       Wir gehen auf die Konstellation zwischen Uranus und Pluto in den nächsten Tagen näher ein.

Imperia: Mit Blick nach Übersee

 

("Imperia" blickt über die offene See)

 

Foto: M. H. /

 

 

- Vom Sinn des Lebens -

Ein Programm der Triebwelt (Freeware, 1 MB) hier laden! >

 

Artikel vom Mai 2004

 

Ein Tag - der rückläufigen Venus

18. Mai 2004 - heute Nacht ist die Venus im Transit rückläufig geworden. Diese Optik wird einige Wochen andauern, wobei um den 10. Juni 2004 auch noch die Halbsumme der Venus mit dem laufenden Mars einige Tage auf der selben Stelle verharrt.  

Die Venus steht - ganz allgemein - für Partnerschaften, Umwandlung der Triebe in Bewusstsein, Verschönerungen in Haus und Umgebung, erfüllte Wünsche, scheinbar gütlich besonnenes Einvernehmen in Beziehungen, aber mit Berechnung und dem Hintergrund künftiger Vorteilnahme. Ausgrenzung anderer, die man dazu als unrein einstuft. Aufstieg durch persönliche Kontakte und Verbindungen. Bei ihrer Rückläufigkeit werden alle diese Ebenen ebenfalls angesprochen, allerdings dramatisch verstärkt und in negativer oder abschlägiger Form. Ein Bild davon, das sich auch auf andere Dinge anwenden lässt, vermittelt etwa das Studium der gespaltenen Körpersprache von Condoleezza Rice, das heute ein Psycholog im Spiegel von sich gab: Sie lacht an der Stelle, wo über Opfer gesprochen wird und streckt ihre Krallen nach dem Gesprächspartner aus, während sie Versöhnliches rezitiert. Die B-Rechnung.  Oder eine weitere Ohrfeige für den Frieden. 

    

 

 Der Beginn einer rückläufigen Venus ist somit für jedermann ersichtlich und auch spürbar. Doch womit hat ihre Rückläufigkeit diesmal begonnen? Mit Folterbildern! 

Der Prozess des Kindermörders Dutroux findet in diesem Monat statt. Zuerst: anders als etwa das (übrigens hervorragende) Fernseh-Magazin  RUNDSCHAU in der Schweiz Sfdrs bringen Deutsche Print-Medien und Fernsehsender keine klare Berichterstattung mehr von Palästina. Dafür sitzt zeitgleich der Deutsche Paul Spiegel bei Kerner zum Talk und verteidigt dort die Israelische Liquidationspolitik und erklärt den Zuschauern nebenbei unter (verhaltenem) Beifall  jüdische Witze. Zynismus in Reinform. Deutschlands Aussenminister Fischer, der so oft n den nahen Osten eilte und immer mit leeren Händen zurückkam, hat gerade im Moment, wo die zynische Operationen "Regenbogen" läuft, die Dutzenden - diesmal friedlicher Demonstranten - durch militärische "Warnschüsse" das Leben kostetet, keinen Bock mehr auf Reisen oder weitere Sprüche - es ist schon haarsträubend. Unter der rückläufigen Venus findet man auf seltsame Art und Weise Gefallen am Dasein.     

Aus den Abendnachrichten von heute 18. Mai 2004

Hier die Typischsten Auszüge unter der rückläufigen Prägung der laufenden Venus vom Tage: 

Die Fürstenhochzeit in Spanien beherrscht die Schlagzeilen. Die Beiden werden also unter Rückläufiger Venus heiraten! Die Braut als ehemalige Journalistin und Lieferantin der öffentlichen Meinung wurde über den Kult mit dem blutigen Bettlaken - die Ehe - nun selber zur Information.  

Die Medien teilen der Öffentlichkeit den neuesten Slogan mit: "Du liebst Allah, wir lieben die Folter!" ausgespuckt vom militarisierten Mob der USA in den Foltergefängnissen des Irak.  Für die US-Schergen hat Folter mit Liebe (Venus) zu tun?      

In Deutschland versammelten sich mehrere Tausend Menschen auf der Strasse in Leipzig, um gemeinsam zu weinen. Der Grund: die Stadt Leipzig ist für die Olympiabewerbung für 2012 ausgeschieden. Die Ausscheidung wurde kühl und sachlich vom Computer berechnet und auf knallharte Weise wurden so die Verlierer und (noch nicht-) Gewinner ermittelt. Der Traum läuft nach dieser Unterbrechung weiter - also rückläufig! Den Trainer vom FC-Bayern, Ottmar Hitzfeld, traf laut Nachrichten just heute übrigens ein ähnliches Schicksal - er wurde vorzeitig entlassen, weil Bayern "nur" Zweiter wurde in der Rangliste. Da sind also Ansprüche vorhanden - und so was nennt man Dank! Unter rückläufiger Venus.     

Sonja Gandhi, die mit ihrer Partei vor einigen Tagen die Wahlen in Indien gewann, gab heute bekannt, dass sie das Amt als Ministerpräsidentin nicht antreten werde. "Eine innere Stimme habe sie davor gewarnt". Respekt! Das gibt es nur alle Jahrzehnte einmal, dass Politiker/Innen eine bereits gewonnene Wahl für sich persönlich in den Wind schlagen. Das Gegenteil ist sogar üblich geworden, so dass gerade Nichtgewählte - wie Bush oder Rumsfeld - bis zum bitteren Ende an ihren Stühlen kleben. Im Kontext dazu: der Folterbefürworter Wolffsohn, der andere schon foltert, wenn er laut denkt, konnte in Deutschland nicht entlassen werden - unter rückläufiger Venus. Das ist also so schief gelaufen, die "rückläufige" Unreinheit anderer wurde nicht anerkannt, sie bleibt weiter ungereimt. Hoffnungsschimmer: Rücktritt auf die Zukunft verschoben.    

Im US-Bundesstaat John Kerry' s liessen sich heute Heerscharen von Schwulen und Lesben standesamtlich trauen. Bush wetterte von Nebenan, dass er solche Ehen künftig verbieten lassen wolle. Verbieten lassen wollte er auch Michael Moores neuen Film, der seit gestern in Cannes von sich reden macht und einen venusischen Rückblick auf die Ära Bush wirft - unter rückläufiger Venus. Re-ligio!

Wiederum war es heute exakt Kerry's Tochter, die nach Mitteilung der Kolumnisten in Cannes halb nackt herumgelaufen sei, weil ihr schwarzes Kleid dem Blitzlichtgewitter der Fotografen nicht Stand gehalten hätte. In den USA ein Grund für einen Prozess und den Scheiterhaufen, denn Nacktheit ist nur in abgeriegelten Folterkammern erlaubt. 

In den Wissenschaftsecken der Gazetten werden wieder einmal die "Tödlichen Seitensprünge" der Männer vermarktet. In Somalia verlangte ein Clan von einem Arzt 50 Kamele, weil er einer Frau das Leben rettete, indem er ihr aber auch die Gebärmutter entfernen musste - das einzige Krankenhaus der Region musste dadurch aus Angst vor Angriffen geschlossen werden. (Spiegel 18.5.04) 

Im Irak wurde der Präsident der US-Getreuen Regierungsanwärter zu Grabe getragen, kein gutes Ohmen für eine künftige Regierung. Und nun beginnen Wochen, wo alle in die Zukunft sehen möchten, nicht unbedingt über 2012 hinaus, zumindest aber weiter - als man (normalerweise) denkt. Dadurch wird der Rückblick dann bald umso notwendiger.

Dann wäre da noch die Bomben-Hochzeit in Spanien, die das grösste Geldnehmerland der EU über die Bühne gehenlassen wird. Und ein anderes typisch rückläufiges Thema: die amerikanischen Folterknechte im Irak sollen auch weiterhin Immunität geniessen, und nicht vor einen Internationalen Gerichtshof gestellt werden - schöne Aussichten! 

Eine Komikerin mühte sich gestern beim tv-Sender Sat1 redlich umsonst um künftig verbindliche Liebesmühe, die sie voller Anliegen bereits unter der rückläufigen Venus startete. Heutigen Zeitungsberichten zufolge gab sie dem Publikum immerhin den Namen ihres Lebensabschnittpartners bekannt. Venus mit Rückspiel. Immerhin scheint dieses Theater für hiesige Zeitschriften wichtiger zu sein als die Hungerkatastrophe, die sich derzeit wieder in Afrika abspielt und beinahe unbeobachtet bleibt.      

Der Schlächter im nahen Osten, Ariel Scharon wütet wie ein Berserker, er lässt Gebäude nieder reissen und Menschen zerfetzen, die seinen Schächern in die Quere kommen. Der Mörder aus Berufung wittert, dass Bush sich Ende Jahr wieder nach Texas zurück ziehen muss und nutzt dessen Amtszeit noch ausgiebig aus um leibhaftig zu Schächern, er zermalmt mit seinen Horden alles was ihm Aufgebaut vorkommt oder noch irgendwie Schattenspendend erscheint, er zermalmt Häuser und Wohnungen, tötet Kinder und lässt aus Flüchtlingslagern Zehntausende in die Flucht nach nirgendwo jagen. Sein Klub redet von unterirdischen Tunnels, die in den oberen Etagen der Häuser gesucht würden. Sein Sprecher erklärt zynisch, "dass das Flüchtlingscamp auch vorher nicht gerade ein Villenviertel gewesen" sei.    

Amnesty Internatonal bezeichnete heute die Zerstörung der Häuser in Palästina - und überhaupt die "Verschönerung" und das "Lifting" der gesamten Region durch israelische Bulldozer, Mauern, Panzer und Gewehrkugeln - als Kriegsverbrechen.  Eine nette Geste - wenn auch völlig umsonst.

Der König von Jordanien legt Jassir Arafat den Rücktritt nahe. Auch das Besinnung und Rückbesinnung: Arafat sollte wirklich gehen, dann fliegt Scharon widerstandslos durch sein Schlachtfeld und - auf sich selbst zurück.  Dort wird's dann unangenehm, auch für ihn.       

Doch ausgerechnet der Deutsche Friedenskanzler Gerhard Schröder erhält am frühen Abend von einem Mann, der mit seinem Text nicht einverstanden ist, eine schallende Ohrfeige. Ottmar Hitzfeld übrigens nicht, der bekam gestern noch ein Abendessen zum Abschied.  

evf

Abbildung unten: Venus wird am 18. Mai 2004 Rückläufig.

Der laufende Mars steuert im Transit auf den Saturn zu, ist um den 22. bis 25. Mai 04 exakt. Es brodelt also schon wieder explosiv. 

Die Wahl der Bundespräsidentin in Deutschland  fallen neben der rückläufigen Venus noch unter den ausklingenden Mars/Saturn, was auf ein störrisches bis zerstörendes Abstimmungsverhalten hinweist. Die Geburtsdaten der Kandidaten stehen nicht zur Verfügung.  Der Favorit, wenn es denn eine(n) gibt, hat unter diesem Wahltermin aber einen Nachteil. Offenbar dominiert die Angst, dass der Mann zuviel kritisiert und reklamiert. Oder aber, es kommt noch ein anderer als Störenfried hinzu - von Filbinger war immerhin schon einmal die Rede. 

Zur Auswahl

 

Ketchup-Kerry und der Blasphemiker aus Texas & die die drei Weltenherrscher Pluto, Uranus und Neptun

Über die Hühnerleiter: Info@welten.net

Gratis Horoskoprogramm! . . . . . Welten . . Bundestagswahl Wettbewerb

Apollon Edition, Vordergasse 24, CH 8213 Neunkirch Tel (D:0041) 52 681 54 00