NATO Horoskop

Horoskop von:

Berlusconi

Scharon

Der Deutsche Weg, der seelische Weg!

Direktvergleich

Bush & Hussein

Geburt &

Progression!

Der gezinkte

Beweis der

US-Administration

Irak-Horoskop

Der Dollar

Der Einheitsapfel

Die Triebwelt

Programme

GratisHoroskop

Monatsfahrplan >

Archiv >

Karikaturen

&

Cartoons

Karikaturen &

Cartoons

Download von

Karikaturen

&

Cartoons

Download von

Lehrgängen

& Programmen

Was ist das

Welten.net ?

Oder was sind

moderne Webstuben?

USA-Seite

Beweis der Astrologie

.

Horoskop von:

Berlusconi

Scharon
.

Zur Auswahl

der Welten >

(21.3.2003)


Die geplante Höllenfahrt ins Himmelreich

Ein grosse Plan war in undeutlichen Umrissen zwar vorhanden. Was aber fehlte, war ein Plan zur konkreten Umsetzung des Geplanten - denn man handelte von Tag zu Tag. Bush dachte an die Taliban, an Terroristen, an den "gottgewollten Sieg" gegen Al Gore, an die Niederlage seines Vaters, an den 11. September - nur nicht an die Zukunft. Seither handelt er mit seinen Heerscharen von Tag zu Tag. Das dreckige Dutzend wird sich noch wundern.

Wenn man die Auslösung der Sonne von George W. Bush und Saddam Hussein vergleicht, sind ihre gegenseitigen Plantenbilder derzeit absolut exakt! (Siehe Abbildung unten). Und das gleich mehrfach unter unheilvollen Vorzeichen. Bush kämpft um den Platz von Hussein, er ist vom selben Schlag und agiert mit den gleichen Allmachtsgelüsten, schlägt sich mit einem Himmelreich in Hollywoodformat herum, in dem er als goldener Oscar mit einer Blechtrommel regiert. Dieser tollwütige Knirps, der tatsächlich in eine Gummizelle gehört, kann noch von Glück sagen, dass sich die offizielle Welt darauf einigte, dass es bei seiner Raserei angeblich um Öl geht! Ohne das Argument vom Öl würde sein Wahnsinn erkannt und müsste auch für sogenannten "Realisten" sofort offenbar werden. Ihre hohlen Argumente für einen Angriffskrieg würden verstummen. Sie müssten dann ebenfalls fragen: - Warum?

Unsere Logik kennt keine Fragen mehr, denn wir haben sie auf Antworten spezialisiert. Dies führte dazu, dass die menschliche Ratio lieber einem Wahnsinnigen ins Verderben folgt, als die Vernunft selber anzuzweifeln und einen "Präsidenten" oder "Führer" unter Umständen für verrückt zu erklären. Zu Zeiten des Ludwig von Bayern war dies noch möglich - allerdings wurde dieser aufgrund der Tatsache für verrückt erklärt, dass er sich weigerte, Kriege zu führen!

Wer Angst vor Fragen hat, der muss also eine Menge Antworten haben. Die USA hatte im Überfluss davon. Schon das spricht gegen jede natürliche Vernunft, denn hier wurde einfach über-zeugt. D. h. der Akt ging über die Zeugung weit hinaus. Und vor der Angst der Logik, sich wirkliche Fragen zu stellen, geht es in den Medien jetzt um Öl, um die Neuordnung der Welt und eine Menge anderer Interessen. Mit solchem Schwachsinn lenkt man sich selbst davon ab, dass alles irgendwie stimmt und seine Berechtigung hat - und man gerade deshalb einen Wahnsinnigen finden muss, der bereit ist dafür Menschenleben zu opfern!

Diesen Wahnsinnigen haben die Multikraten Amerikas in George W. Bush junior gefunden. Bush als Unterzeichner von Todesurteilen, mit einer Gattin, die keine einzige Begnadigung bei ihm durchgesetzt hat. Bush, als Albtraumprodukt dieser Zeit und dieser Zivilisation, rangiert gleich neben dem Genschaf Dolly. Bush verspricht Aidskranken in Afrika Millionen, wenn deren Regierungen seine Pläne billigen. Milosevic und Hitler mussten von bösen Kroaten und bösen Juden reden, um in den Wahnsinn hinein zu wachsen, Bush braucht dazu niemanden, ein Diktator genügt ihm, um einen Krieg zu führen, "wie ihn die Welt bisher noch nie gesehen hat!"(sein Oberbefehlshaber T. Franks zum Irakkrieg). Bush als Versager auf den Ölfeldern von Texas, der ins höchste Amt der Nation aufsteigt, ohne darum zu kämpfen, seine Rolle einfach zugeordnet erhält. Bush ist zu allem bereit, um den Logikern eine erbärmliche Antwort zu geben. Argumente für einen Krieg. Nicht alle waren zufrieden mit seiner Antwort, aber 70 Prozent der Amerikaner missachten und verzichten nun auf die fundamentalsten Menschenrechte, die sie anderen mit Bomben bringen wollen - so erklimmt man gemeinsam den Gipfel vom Wahnsinn.

Bush könnte einem auch leid tun, Gründe dafür gäbe es genug. "Er befände sich halt einsam unter einer Käseglocke", hat er zu Journalisten in Deutschland gesagt. Und am zerstörten World-Trade-Center rief er den Arbeitern zu, die ihn weder hören noch wahrnehmen konnten: "Aber ich höre Euch!" Es kann ihn nicht geschockt haben, denn nun zerstört er selber Paläste, Hochhäuser, Kirchen, Hütten und Nester. Er beleidigt die Erde und teilt Menschen Fusstritte aus. Er verkuppelt ein Zerrbild der Göttlichkeit mit ferngesteuerter Zerstörung und blinder Gewalt. Er stellt sich gegen "Saddam" und den Papst, deren Abfall er für seine persönlichen Ziele benutzt. Spiritus Sanktus, Ölius Petrolius, - doch um Öl geht es ihm nicht. Und für eine "Neuordnung der Welt" fehlt seiner Mannschaft schon die Ahnung von der alten Ordnung dieser Welt. Was ist es dann, was ihn antreibt, die Grundlagen der Welt überflüssig zu machen?

Bush möchte "Gott" dienen, um mehr als nur ein Präsident zu sein, der nicht gewählt wurde. "Gott" soll ihn wählen, fordert er, damit er "Gott" als Argument verwenden kann. Er weiss nicht, dass Frieden und Freiheit keine Argumente benötigen. Und er weiss nicht, dass Gott keine Diener hat und keine Krieger benötigt. Bush ist das Öl tasächlich egal, die Neuordnung ist ihm gleichgültig, er wartet auf ein Zeichen Gottes! Und er ist bereits eingekreist von ihnen, aber er sieht kein einziges davon. Als er gegen Gore gewann, beziehungsweise verloren hat, aber dennoch "Präsident" wurde, ist der Schwache der Macht seiner Vorstellung verfallen. Er sah nicht, dass er ein Verlierer blieb. Mit Bibelzitaten auf den Lippen will er sich auf neue wunderbare Siege besinnen. "Jesus war ein grosser Philosoph" und Hollywood ist Religionsunterricht. Bush junior leidet an authentischem Wahnsinn, mit dem er sich an die Fersen eines Feindes heftete, damit er den unheimlichen Gottesdienst der Amerikaner zelebrieren kann. Er gehört mit seinem Clan in einen Sicherheitsstrakt, denn er ist von Gottesbildern eines rächenden Dämons besessen, auf dessen Höllenfahrt er die ganze Welt mit sich reisst. Er verbindet seine persönliche Höllenfahrt mit dem kollektiven Himmelreich der Menschheit.

Die Überfahrt über den Styx wird Bush und seinen Überfallkommandos so einfach wie geplant mit Sicherheit nicht gelingen. (Abbildung unten). Es werden nicht 4 oder 5 Tage oder eine Woche bis zum Ziel verstreichen, sondern er wird zuerst einmal die Erfahrung von diffuser und unerklärlicher Auflösung und Zersetzung bei seiner Zerstörung alter Kulturen erleben. Seine progressive Sonne/Widder-Achse läuft bis mitte April 2003 ins exakte Quadrat zu Mars/Neptun progressiv. Es deutet auf eine kolossale Schwäche seiner Person und seiner Unternehmungen und Handlungen hin. Auch wenn Mars/Neptun für Geheimnisträger, Lügen und Manipulation und Hinterhältigkeit steht, das er in seiner Situation alles verkörpert, ist dies ebenso mit dem geheimen Widerstand der angegriffenen Menschen im Irak verbunden. Auf Notwehr in allen Formen werden die gedrillten Amis im fremden Land mit ihrer technischen Hochrüstung stossen. Die Lügenpropaganda vom schnellen Vormarsch wird es geben, doch vor allem auch die Kehrseite davon wird ebenfalls sichtbar, denn sie lässt schliesslich erkennen, wie krankhaft leichtfertig und grössenwahnsinnig die Bush Clique tatsächlich mit dem Leben aller umgeht.

Wer unter einer Sonne=Mars/Saturn Progression von sich aus einen unerlaubten Krieg gegen andere Länder beginnt, wie es Bush tat, wird damit lediglich Schmach davon tragen. In einem Jahr wird Bush selbst in den USA als der mieseste "Präsident" dastehen, der ungewählt sich gleich noch zu Gottes Stellvertreter aufmachen wollte. Eigentlich ist Bush ein Fall für die Jungs mit den weissen Kitteln, statt dessen manipulierte er die ganze Welt in eine Katastrophe.

Niemand wird diesen Verrückten aufhalten können, da er hochoffiziell als "Präsident" handeln darf. Man verhält sich paralysiert, und ist vor Ohnmacht schockiert, derweil der Gnom mit kleinen Schrittchen und eingezogenem Arsch mit seinen Puddeln herumspaziert, um nebenbei mit irrem Blick nach oben fatale Reden zu schwingen, in denen er das uralte Grauen der Menschheit aus der Steinzeit reanimiert. Bush handelt offen und unverdeckt wie Hitler, seine Eroberung von Lebensraum im Himmelreich ist eine Gotteslästerung der fanatischsten Art. Die Giftvorräte seiner krankhaften Vorstellungswelt müssen geradezu zwangsläufig zum Einsatz kommen, da ihn sonst nichts mehr aufhalten wird. Es ist nicht ausgeschlossen, dass er seine Mordskerle unter einem Vorwand wieder abzieht, um letztlich mit Atomschlägen zu antworten. Alles ist möglich.

Abbildung unten:

Der Vergleich zwischen Hussein (ohne Zahl) und Bush jeweils mit der Zahl 1 davor.

Schwarz: Radix. Rot: Progression. Blau: Transit.

1. Geburtsachse Widder/Sonne von Bush im exakten Quadrat zur Geburts-Sonne von Saddam Hussein.

2. Die Progressive Sonne von Bush im exakten Quincunx (150°) zu seiner Widder/Sonne, und im exakten Trigon zu Husseins Geburtssonne!

3. Bushs progressive Widder/Sonne steht im exakten Sextil zur Geburts Sonne von Hussein.

4. Bushs progressive Widder/Sonne steht in Opposition zu Husseins progressiver Sonne! Es ist dies die persönliche Fehde, die ein Tyrann mit Wahsinnsvorstellungen andere gegen seinen Widersacher austragen lässt.

5. Auf seiner Geburtssonne erlebt Bush derzeit die Erlöser- und Heilsachse von Neptun/Pluto im Transit, mit der Hitler seine Kriege zur Gewinnung von Lebensraum begann - bei Bush ist der Lebensraum religiöser Natur, er will mehr Wohnraum im Himmel schaffen, da er sich für den Stellvertreter seines Gottesdämonen auf Erden hält. Vor der gleichen Achse im Geburtshoroskop (Ne/Pl) steht seine progressive Sonne (Punkt 1. bei 158°.15 Grad) derzeit, sie wird zu dieser Zeit durch den Transit auf der Geburtssonne (Punkt 5.) ausgelöst.

Die Ohnmachts- und Jenseitsachse von Uranus/Neptun erleben beide - Hussein und Bush - derzeit exakt auf ihrer Sonne (38°, 05 Grad). Sie steht für die Fliegerangriffe, Bombardement (Uranus) aus der Luft (Neptun). Das notwendige Ende: Saturn-Pluto (188°.17) steht ebenfalls im Orbisbereich zu beiden.

Die Neptun/Pluto Achse - "Gottesbilder" und verrückte Heilsvorstellungen - erlebt Bush im Transit zu seiner Geburtsonne (73°,42 Grad). Bush's Höllenfahrt wird zum Himmelreich, oder umgekehrt: die Himmelfahrt, auf die er Menschen schickt, schafft die Hölle Bush's auf dieser Welt!

Demokratien mit Tierschutzvereinen - aber ohne Menschenrechte

Millionen junge Menschen haben gegen Krieg und für Frieden demonstriert. Was dieser Generation in Erinnerung bleiben wird, ist vor allem die Tatsache, wie es zum Krieg gekommen ist. Dieser Krieg hatte schon lange vorher begonnen, er war eine abgekartete Sache, die völlig unverschämt durchgezogen wurde. Seit zwei Jahren feiern die Amerikaner auf makaberste Weise ganz offiziell Zeremonien, die andere Menschen das Leben kostet. Diese Arroganz, mit der willkürlicher Massenmord zum vorbestimmten Schicksal für andere Völker wird, kann die Welt nicht einfach wegstecken und vergessen. Eine grosse Enttäuschung und tiefe Empörung über Amerikas hochmütiges Verbrechen wächst in den Jugendlichen künftig mit. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wo Tellerwäscher einst Millionäre wurden, haben Millionäre sich jetzt als alte Tellerwäscher erwiesen. Die Jugend kann Amerika den Fusstritt auf das Völkerrecht nicht mit Dankbarkeit für eine Zeit vergelten, zu der sie noch gar nicht geboren war. Die Jungen leben jetzt und haben die Schmach - für die sich die Welt schämen muss - gerade mit erlebt. Dieses Miterleben lebt auch in der Zukunft in uns weiter. Was dies für Amerika bedeutet, vermag man sich noch nicht einmal auszumalen.

Die Staatschefs von England, Spanien und Polen müssen nach dem Massenmord zur Rechenschaft gezogen werden. Sie befinden sich in der gleichen Situation wie der Diktator, den sie mit den gleichen Mitteln - völkerrechtswiedrig und Angesichts grosser humanitärer Katastrophen - jämmerlich kopierten. Der üble Diktator hat sogar mehr Mut bewiesen und nicht mal besser gelogen, als sie, die Propagandisten der eigenen Feigheit, die mit einem "Gottesbild" auf der Zunge Schicksal mit dem Leben anderer spielen. Wenn diese Abrechnung mit den (Un-)Verantwortlichen nicht geschieht, liegt das Recht für immer am Boden und der Krieg geht weiter während gleichzeitig ein neuer beginnt. Man muss Amerika aufhalten. Bush und Rumsfeld, die wie Hitler und Göbbels daher reden, müssen gestoppt werden!

Kein am Krieg beteiligter Politiker kann die öffentliche Meinung ändern, indem er diese Verbrechen nachträglich beschönigt oder gar als einen Erfolg darstellen möchte. Das dreckige Dutzend aus den USA hat ein Land angegriffen, weil es keine Atomwaffen besass. Ein Land, das davor ausgehungert und Tausendmal bestraft wurde. Sie halten rechtlose Gefangene, befördern Unschuldige in den Tod und verhaften ihre eigenen Leute, die sich dagegen wehren. Über Diktaturen mit Atomwaffen sehen sie hinweg, über Nationen, gegen die wegen der Ermordung von Unschuldigen ebenfalls UN-Resolutionen ausgeprochen wurden, verlieren sie - wie im Falle Israels - kein deutliches Wort. Alles soll stets im Nachhinein gelöst werden, "nacher muss man weiter sehen", so lügen sie drauflos. Auf diese Weise, so haben wir einst erfahren, ist damals Nazi-Deutschland entstanden. Heute ist Deutschland eine Demokratie, deren politische Entscheidung sich mit dem Willen ihrer Bürger deckt, und Deutschland hat nun die Amerikaner daran erinnert, wie das mit der Demokratie eigentlich gemeint war.

Die Manipulation der "Demokratie" aus den USA zeigt sich hier zynisch in Sendern wie n-tv in Deutschland, der vor dem Aufmacher "Krieg gegen Saddam" über Mord und Totschlag im Irak berichtet. Der blanke Zynismus, der sich einfach des Namens eines Diktators bedient, um völkerrechtswiedrige Verbrechen suggestiv zu tolerieren, schlägt sich auch in Reden und Entscheidungen nieder. Für die am Volk vorbei handelnde Regierung in England haben die Franzosen und Deutschen die EU gepalten, indem diese Länder nach der überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung sich gegen Massenmord und Zerstörung entschieden.

Gegen 85 Prozent der Bürger der willfährigen Mitläuferstaaten waren gegen diesen Krieg, doch ihre Regierungen entschieden sich gegen ihre Wähler. Wo ist die Demokratie? Jetzt dürfen die Menschen 4 Jahre warten, um die Opposition zu wählen - die allerdings den Massenmord ebenfalls unterstützt hat. Also unterscheidet freie Demokraten noch das Dampfbügeleisen, der Toaster und das Fernsehen von den Rechtlosen und Unterdrückten. Wenn wir die Stimme Amerikas hören, dann soll ein Demokrat sich um den Tierschutzverein kümmern, aber den Mund halten zum Krieg, falls er gegen ihn ist. Eine Schande, die die freie Welt selbst einer Diktatur nicht mit Bomben zu verordnen versuchen sollte.

- evf

..

Am 20. März 2003

Die jährliche Wiederholung der laufenden Sonne in Konjunktion mit Mars/Saturn

findet dann exakt am 23. und 24. März 2003 statt. Sie verbindet den Tyrannen Bush mit dem Diktator Hussein.

Die laufende Sonne stösst nach dem Übergang der Achse Mars/Saturn zum laufenden Neptun.

Der Aspekt dieser Tage ist identisch mit der Auslösung in Bush Progression! Der gleiche Übergang im Gegenbogen findet auch schon am 21. 3. statt. In diesen Tagen beginnt der Überfalls auf den Irak. (Orbisbereich plus-minus 2 Tage).

Zu George Dubeljuh Bush's Geburtshoroskop


Börsenschauer

Im NYSE - Horoskop von 1929 standen die Aspekte wie im Jahr 2002 und danach. Zur Zeit steht der progressive Mars nahe am Deszendenten der NYSE und tritt ins 7. Haus ein. Er symbolisiert dort Auseinandersetzung und Angriffe. Wie auf diese Weise die Talfahrt an der Börse den Niedergang des Dollar einleitet, erfahren Sie ausführlicher in der "Dollar" Datei seit 1998. > >

Die Datei mit einer ausführlicher Untersuchung können Sie auf der Downloadseite von welten.net kostenlos herunterladen!

Dollar.exe -Download

Der Wurm an der Börse

Die Datei >Dollar.exe< von Edgar Valentin kann seit 3 Jahren von diesem und anderen Servern herunter geladen werden. Dass die Rezession 2001 an der Börse beginnt, wurde von ihm wiederum richtig prognostiziert. (Vergleiche auch frühere Prognosen auf der Downloadseite).

Karriere & Horoskop von:

Berlusconi & Scharon

Email: Info@welten.net