WWW.Welten.net

 
   
     
   
 
     
   

von Edgar Valentin Flückiger

 
   
   

Auf den ersten Blick hat Edmund Stoiber gerade am Wahltag die "besseren" Transite. Besser in dem Sinne, dass er beispielsweise einen am Tag genauen exakten grossen Aspekt vom Jupiter im Transit auf seine progressive Sonne erlebt. Es ist eine Opposition, doch beim Expansionsprinzip des Jupiters ist dieser Winkel ein grosser und genauer Aspekt, der auch Erfolg und Beliebtheit fördert.

Ganz anderes erlebt der Kanzler den Wahltag. Es sind nicht weniger als 3 Quadrate, die sich exakt auf der Achse der progressiven Sonne des Kanzlers auslösen! Dazu sind es noch harte Beteiligungen eher unverträglichen Planeten, aus denen sie sich bilden. Nämlich die traditionell gefährliche Energie von Mars/Saturn und die Achse der höheren Gewalt von Sonne/Pluto. Sie stehen in Quadrat und Opposition zu Schröders progressiven Sonnenachse und deuten dort ein Ereignis an, das mit Gewalt und Ohnmacht verbunden ist.

Man wird sich also mit Recht fragen, warum sich der Sterndeuter jetzt nicht dazu entschliesst, den Bewerber Stoiber zum Sieger der Wahl zu erklären? Einige Astrolog/innen werden sagen, dass bei derartigem Stand der Dinge mit der Favorisierung Schröders gewissermassen ihre astrologischen Regeln gebrochen würden. Einige bekundeten bereits schon, dass eine Prognose aufgrund des rückläufigen Merkurs gar nicht erstellt werden könne, - zugegeben, dies ist auch einfacher!

Ich möchte deshalb erklären, auf welche Weise ich zu einem anderen Resultat gekommen bin. Dabei gehe ich davon aus, dass man für erstrebenswerte Dinge, die man beinahe schon naturgemäss anstrebt, auch durchaus guter Transite bedarf. Die Macht strebt aber nicht jeder automatisch an, und wenn sie zur Ohnmacht wird, erst recht nicht. Zu sagen, dass der mit der schlechteren Konstellation gewinnt, ist jedoch ebenso falsch, denn dann hätte Helmut Kohl 1998 gegen jeden (auch gegen Schröder) gewinnen müssen.

Weiter >

Ganze Prognose mit Bildern herunterladen!

 
   
 
     
   
   
     
 

Der Wahltag | Venus kontra Mars | Die Rückbesinnung | Wenn die Macht zur Ohnmacht wird | Der Widder im Schafspelz | Prognose zum Wahlausgang

 
   
 
   
     
   
 
     
 


 
   
 
 
     
 

Telefon: (A/D: 0041) 52 681 24 77
Fax: (A/D:0041) 52 681 54 00
E-Mail: Info@Welten.net

 
   
 
 
     
 

Apollon Edition
Vordergasse 24
CH 8213 Neunkirch